4.000 Quadratmeter Gewächshaus brennen ab

0

Die Krefelder Feuerwehr versuchte am Sonntag erfolglos, einen Gewächshausbrand unter Kontrolle zu bringen. Foto: Fotolia MAK

Gestern Morgen brannte ein Gewächshaus am Elfrather See völlig aus. Für die Betreiber, ein Unternehmen für Garten- und Landschaftsbau ein bitterer Schlag,  wurden doch 4.000 Quadratmeter Produktions- und Verkaufsfläche zerstört.

Gewächshaus brennt nieder: Ursache unklar

Über die Brandursache könne laut rp-Online bisher nur spekuliert werden. 65 Einsatzkräfte der Feuerwehr Krefeld waren vor Ort, um das brennende Gewächshaus noch zu retten. Wind und eine starke Rauchentwicklung hätten die Löscharbeiten allerdings erschwert, wie die Regionalzeitung berichtet.

Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt, der Sachschaden ist noch nicht absehbar. Die Feuerwehr wurde durch einen Anruf um 4:16 Uhr morgens alarmiert. Unterstützt wurde die Krefelder Berufsfeuerwehr von den freiwilligen Einsatzgruppen aus Gellep-Stratum, Traar und Uerdingen. Rettungsdienst und Polizei waren ebenfalls vor Ort.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In einer Gärtnerei in Altenkunstadt im Landkreis Lichtenfels ist eine Lagerhalle völlig niedergebrannt. Wie die Polizei berichtet, wird der Schaden auf eine Million Euro beziffert.

Mehr

Der höchste Beitrag der Landwirtschaftlichen Krankenkasse (LKK) wird auch weiterhin zehn Prozent unter dem Höchstbeitrag aller anderen gesetzlichen Krankenkassen liegen, so die Sozialversicherung für Landwirtschaft,...

Mehr

Wie geht es weiter mit dem Betrieb? Diese Frage stellen sich viele Inhaber, wenn ihr fünfzigster Geburtstag bevorsteht und sie generell ein Resümee im Leben ziehen. Gibt es eine Nachfolge, läuft der Betrieb weiter oder...

Mehr