Pestizide: Chemiekonzerne kämpfen gegen Verbot

0

Umweltschutz-Organisationen wie Greenpeace sehen Bienen durch Pestizide bedroht. Foto: hansbenn/Pixabay

Hat vorbeugender Umwelt- und Bienenschutz Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen, wenn es um die Fortdauer bereits vor Jahren erfolgter Pestizid-Zulassungen geht? Mit dieser Frage hat sich jetzt das Europäische Gericht in Luxemburg befasst.

Es prüfte unlängst in erster Instanz, ob die EU-Kommission im Jahr 2013 den Einsatz verschiedener Pestizid-Wirkstoffe von Bayer, BASF sowie Syngenta verbieten durfte – ohne jedoch ein Urteil zu sprechen.

Bienen zunehmend durch Pestizide bedroht?

Für die Chemiekonzerne geht es in dem Streit um hohe Schadenersatzforderungen. Für Imker und Umweltschützer dagegen um den Schutz von Bienen. Greenpeace etwa kam in seinem im Januar veröffentlichten Report zu dem Schluss, dass Bienen durch Pestizide aus der industriellen Landwirtschaft zunehmend bedroht sind. Abhilfe könne nur ein Verbot schaffen.

Ein Urteil in dem aktuellen Rechtsstreit wird allerdings erst in rund zwei Jahren in oberster Instanz vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) erwartet.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr

Im Kampf gegen Feinstaub und Schadstoffe geht Stuttgart jetzt völlig neue Wege. Eine Mooswand, die erste ihrer Art in Baden-Württemberg, soll ab sofort in einem Versuchsprojekt die Luftqualität der schwäbischen Metropole...

Mehr