Xylella auf Ibiza entdeckt

0

Auch an Lavendel haben die Behörden auf Ibiza Befall mit xylella fastidiosa festgestellt.

Nun treibt das Feuerbakterium Xylella fastidiosa auch auf Ibiza sein Unwesen. Die örtlichen Behörden identifizierten Medienberichten zufolge gleich mehrere Wirtspflanzen.

Xylella auf Ibiza: 21 bestätigte Funde

Das niederländische Ministerium für Wirtschaft hat die heimischen Baumschulen bereits entsprechend gewarnt. Insgesamt 21 bestätigte Funde eines Befalls mit Xylella fastidiosa, unter anderem an Lavendel, gibt es auf Ibiza bereits. Auf Mallorca ist die Anzahl bereits auf 92 angestiegen.

Auch in Deutschland beschäftigt das Feuerbakterium immer mehr Stellen. Nun sucht das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie unter anderem über den Informationsdienst Twitter Kontrolleure. In Sachsen wurde die Pflanzenkrankheit erstmals auf deutschem Boden nachgewiesen.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr