TASPO Online TV-Tipps: Rosen, Unwetter und die Tricks der Gartenindustrie

0

Wetterextreme nehmen zu und richten unter anderem im Gartenbau zum Teil große Schäden an. Foto: Gina Sanders/Fotolia

Der Sortenvielfalt der Rosen, der steigenden Zahl von Wetterextremen und den Gründen für den Wandel in der Bestattungskultur spüren unsere TASPO Online TV-Tipps für die kommenden Tage nach. Außerdem deckt der NDR „Die Tricks der Gartenindustrie“ auf und vergleicht Pflanzen aus dem Fachhandel mit Discounterware.

Rose: Königin der Blumen – Montag, 24. April, 17 Uhr, 3sat

Mehrere zehntausend Rosensorten sind bereits registriert, und jedes Jahr kommen neue hinzu. Doch was prädestiniert gerade die „Königin der Blumen“ zu einer derartigen Sortenvielfalt? Das ist nur eine der Fragen, die Barbara Fally-Puskás in ihrer Dokumentation beantworten will. Nachgezeichnet wird auch die Entwicklungsgeschichte der Rose, ihre seit Jahrtausenden bestehende besondere Bedeutung für den Menschen sowie ihre biologischen Charakteristika.

Die Tricks der Gartenindustrie – Montag, 24. April, 21 Uhr, NDR

Jüngst sorgten Obstgehölze zum Dumping-Preis von 4,99 Euro das Stück, feilgeboten bei Aldi, für reichlich Diskussionsstoff in der grünen Branche. Der Discounter verkauft aber noch mehr Pflanzen zu sehr günstigen Preisen, darunter etwa Blumenzwiebeln, und tritt damit in Konkurrenz zum teureren Fachhandel. Aber bekommt der Kunde für mehr Geld auch wirklich mehr Qualität? Das will Journalist Jo Hiller in seiner provokativ betitelten Reportage „Die Tricks der Gartenindustrie“ herausfinden. Zusammen mit Gärtnern hat er den Pflanztest „Aldi gegen Fachhandel“ gemacht. Außerdem testet das Team, wie kompetent die Beratung in den Gartenabteilungen von Baumärkten ist und ob sich Verbraucher wirklich auf die Empfehlungen rund um Dünger, Pflanzenschutzmittel und Co. verlassen können.

Faszination Wissen: Spielt das Wetter immer öfter verrückt? – Dienstag, 25. April, 22 Uhr, BR

Wetterextreme nehmen zu, und das nicht nur gefühlt: Die Schäden durch wetterbedingte Naturkatastrophen sind zwischen 1980 und 2013 weltweit auf etwa das Dreifache gestiegen, wie die Statistik der Deutschen Versicherungsgesellschaft belegt. Davon betroffen ist unter anderem der Gartenbau. So verursachten beispielsweise im Juni 2016 starke Hagelstürme allein im nordrhein-westfälischen Gartenbau einen Gesamtschaden in Höhe von drei Millionen Euro. Und Ende Mai/Anfang Juni setzte sintflutartiger Starkregen viele gärtnerische Betriebe am Niederrhein unter Wasser. Das Redaktionsteam der Reihe „Faszination Wissen“ hat sich deshalb auf die Suche nach Erklärungen für die steigende Zahl von Unwetterphänomenen gemacht. Außerdem wird beleuchtet, welche Möglichkeiten der Vorhersage es gibt und wie zuverlässig zum Beispiel Frühwarn-Apps sind.

Exakt: Der teure Tod – Mittwoch, 26. April, 20:45 Uhr, MDR

Die Friedhofs- und Bestattungskultur ist im Wandel. Mit ein Grund dafür sind auch die zum Teil horrenden Kosten für eine klassische Beerdigung, die sich viele Menschen schlicht nicht mehr leisten können oder wollen. Und so entscheiden sich immer mehr Bürger für andere Beisetzungsformen wie Urnengräber oder gar anonyme Bestattungen. Gefragt ist zunehmend aber auch die letzte Ruhestätte, die ganz ohne Friedhöfe auskommt: Stichwort Bestattungswälder, um nur ein Beispiel zu nennen. In „Exakt: Der teure Tod“ hinterfragen die Autoren Alternativen zur Bestattung auf dem Friedhof und wollen wissen, wie Friedhöfe mit dem steigenden Leerstand umgehen. Ebenfalls Thema: der Sinn und Unsinn von Sterbegeldversicherungen.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr