Unimog-Programm: Grün hilft Orange

0

Vielseitig einsetzbar: der Unimog. Foto: Mercedes-Benz Unimog

Kommunale Aufgaben wie Grünpflege, Winterdienst und Straßenunterhaltung werden immer häufiger auch von landwirtschaftlichen Dienstleistern und Lohnunternehmen ausgeführt – die Einsatzfarbe Grün unterstützt den Bereich von Orange. Dem trägt der Auftritt von Mercedes-Benz Unimog auf der demopark Rechnung.

Ein Geräteträger-Fahrzeug für völlig unterschiedliche Anforderungen

Gerade die Möglichkeit, mit nur einem Geräteträger-Fahrzeug über das ganze Jahr hinweg völlig unterschiedliche Arbeiten zu erledigen, ist laut Hersteller die große Stärke des Unimog. Dafür bringt der Unimog sowohl leistungsstarke Motoren und ausgeklügelte Kraftübertragung für die Straße und den Geräteeinsatz, als auch hervorragende Eigenschaften für die Fahrt abseits fester Straßen mit.

Daneben hilft die Autobahntauglichkeit des Unimog, auch längere Wegstrecken zwischen den Einsatzorten komfortabel zu bewältigen, so der Hersteller.

Unimog-Vorführungen auf der demopark

Die Exponate und Vorführungen auf dem 3.780 Quadratmeter großen Ausstellungsgelände von Mercedes-Benz greifen diese Anforderungen gezielt auf. So ist auf der demopark zum Beispiel ein Unimog U 529 in Agrarausstattung mit Geräten zum Wegebau ausgerüstet, die dabei helfen, Überwucherung von Banketten zu verhindern und die Drainage sicherzustellen.

Die Agrarausstattung umfasst dabei unter anderem eine Frontzapfwelle zum Geräteantrieb, Frontkraftheber und die Möglichkeit zum Anbau eines Frontladers.

Für die meisten Modelle sind mechanische oder hydraulische Heckzapfwellen und Heckkraftheber lieferbar, ebenso spezielle Reifengrößen bis 495/70, und die vom Fahrerplatz aus bequem bedienbare Reifendruck-Regelanlage Tire Control Plus.

Mehrfachnutzung von Unimog

Ein auf der demopark ausgestellter Unimog U 423 für die Arbeit an Gewässern verfügt über eine Seilwinde sowie einen Ladekran und zieht dazu einen Anhänger. Ein Unimog U 530 in Agrarausstattung inklusive Heckzapfwelle ist mit einem Holzhacker kombiniert.

Auch der Unimog U 423 mit einem System zum Gießen von Pflanzen und Schwemmen von Straßen soll in Eisenach die Mehrfachnutzung eines ansonsten in der Landwirtschaft eingesetzten Unimog demonstrieren.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr