Volmary mit neuem Online-Bestellservice

0

Mit „Click & Collect“ bietet Volmary einen neuen Online-Bestellservice an. Foto: Volmary

„Click & Collect – Online bestellen, vor Ort abholen“ nennt sich das jüngste Geschäftsmodell von Volmary (Münster). Dabei handelt es sich um einen Service für Hobbygärtner mit der Möglichkeit, Pflanzen online zu bestellen und in einem Gartencenter oder einer Gärtnerei seiner Wahl abzuholen.

Der Grundgedanke von „Online reservieren, im Geschäft abholen“ ist, dem Hobbygärtner genau die Pflanze zur Verfügung zu stellen, die er sich wünscht. Zum Beispiel: nicht nur Tomaten, sondern Tomaten der Sorte ‘Philovita’, nicht nur Alpenveilchen, sondern spezielle, rot-weiß geflammte „Engelsveilchen“, nicht nur Frühlingsprimeln, sondern Jupiter-Primeln.

So funktioniert das Online- und vor Ort-Konzept von Volmary

Mit dem neuen Online- und vor Ort-Konzept von Volmary kann der Kunde seine Lieblingspflanze(n) aussuchen, gibt den Namen der Pflanze oder die Bestellnummer ein sowie seine Postleitzahl. Beim Klicken öffnet sich eine Seite mit Pflanzenhändlern (beispielsweise Gartencenter oder Gärtnereien) in seiner Nähe.

Jetzt kann der Kunde eine Online-Bestellung respektive -Reservierung beim Händler seiner Wahl vornehmen, bezahlt mit den im Netz üblichen Zahlungsmitteln und kann dann die Ware beim Händler vor Ort versandkostenfrei abholen.

Digitales Warenkorbfüllen vor allem für jüngere Konsumenten interessant

Im Prinzip kann jedes Gartencenter an dem Volmary-System teilnehmen. Damit schafft der Handel den Spagat zwischen digitalem Warenkorbfüllen, interessant vor allem für jüngere Konsumenten, und dem Wunsch nach traditionellem Einkaufen vor Ort, mit persönlicher Ansprache und Einkaufserlebnis.

In nicht allzu ferner Zeit kommt möglicherweise noch das online-gestützte 1-Click- oder Dash-Button-System hinzu. Wer als Kunde beispielsweise einen Sack Blumenerde nachbestellen möchte, drückt einfach einen entsprechenden Dash Button (WLAN-Chip mit Batterie in Plastikgehäuse von der Größe eines Sticks), der am Arbeitstisch hängt oder klebt, und die Ware wird in ein bis zwei Tagen automatisch angeliefert.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr