Berufswettbewerb für Nachwuchsgärtner gestartet

0

Insgesamt rund 100 Nachwuchsgärtner traten bei der Eröffnungsveranstaltung des Berufswettbewerbs in Berlin. Foto: AdJ/Preuß

„MEHR als nur ein grüner Daumen“ – unter diesem Motto steht der 30. Berufswettbewerb für junge Gärtner, für den vergangene Woche in Berlin der symbolische Startschuss gefallen ist. Rund 100 Azubis aus dem Gartenbau stellten sich im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung den unterschiedlichen Wettbewerbsaufgaben.

Kreativität, Teamgeist und Blick über den „Tellerrand“ gefragt

Gefragt waren dabei von den Dreier-Teams – neben fachlichem Wissen und Können – vor allem Kreativität, Teamgeist und die Fähigkeit, über den „Tellerrand“ der eigenen gärtnerischen Fachrichtung zu blicken. Denn die insgesamt zehn Aufgaben des Wettbewerbs bilden sämtliche Sparten des Gartenbaus inklusive der Floristik ab.

Entsprechend könnten die Teilnehmer hier neue Anregungen und Ideen sammeln, so Ralf Wolkenhauer, Unterabteilungsleiter 71 – Ländliche Räume im Bundeslandwirtschaftsministerium, der den Berufswettbewerb im Namen von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt, Schirmherr der Veranstaltung, eröffnete.

Erstentscheide des Berufswettbewerbs an über 70 deutschen Standorten

Die Erstentscheide des alle zwei Jahre gemeinsam von der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner (AdJ) und dem Zentralverband Gartenbau (ZVG) organisierten Wettkampfes finden bis zum 3. März an mehr als 70 Standorten im gesamten Bundesgebiet statt. Rund 5.500 Teilnehmer erwarten die Veranstalter in diesem Jahr insgesamt.

Die Gewinner-Teams der ersten Runde treten im Juni in den auf Landesebene durchgeführten Zweitentscheiden gegeneinander an. Auf die Landessieger wartet schließlich im September im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2017 Berlin das große Finale.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr