„Allee des Jahres 2013“ ist eine 150-jährige Lindenallee aus NRW

0

Tunnelblick in der Allee des Jahres 2013. Foto: Thomas Ulrich

„Allee des Jahres 2013“ ist eine 150-jährige Lindenallee zwischen Augustdorf und Schlangen-Oesterholz am Teutoburger Wald in Nordrhein-Westfalen, gab der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zum „Tag der Allee“ am 20. Oktober bekannt.

Das Foto der geschlossenen Lindenallee sei beispielhaft für die Bedeutung von älteren Alleen für die Artenvielfalt, begründete die Jury ihre Wahl. „Die Linden der Allee am Teutoburger Wald bieten durch ihre Blüten und die Höhlenbildung einer Vielzahl von Insekten, Fledermäusen und Vögeln einen perfekten Lebensraum“, erklärt Christine Arndt, Alleen-Expertin des BUND.

Die „Allee des Jahres“ wird vom BUND seit 2008 durch einen bundesweiten Fotowettbewerb ermittelt. Den zweiten Platz belegte in diesem Jahr eine gut erhaltene Mehlbeerenallee bei Kefferhausen in Thüringen, den dritten Platz das Foto einer bedrohten Allee in der Stadt Chemnitz. (ts)

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr

Im Kampf gegen Feinstaub und Schadstoffe geht Stuttgart jetzt völlig neue Wege. Eine Mooswand, die erste ihrer Art in Baden-Württemberg, soll ab sofort in einem Versuchsprojekt die Luftqualität der schwäbischen Metropole...

Mehr