BDLA: Prof. Dr. Klaus Töpfer zum Ehrenmitglied ernannt

0

Klaus Töpfer sieht Handlungsbedarf in seinem eigenen Garten. Foto: BDLA

Bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen des Bund Deutscher Landschaftsarchitekten wurde Prof. Dr. Klaus Töpfer die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Gewürdigt wurde damit unter anderem Töpfers konsequentes Engagement für den Umweltschutz. 

Klaus Töpfer zählt nach wie vor zu Deutschlands profiliertesten Umweltpolitikern. In seiner Amtszeit als Umweltminister in Rheinland-Pfalz wurde 1987 das Naturschutzgesetz novelliert und dabei der Landschaftsplanung eine zentrale Rolle zugesprochen sowie eine Planvorlageberechtigung für Landschaftsarchitekten für die Landschaftsplanung ins Gesetz geschrieben. Töpfer sagte in einem Interview Anfang der 1990er-Jahre: „So wie ein Feldherr nichts ist ohne Soldaten, kann ein Umweltminister nichts ausrichten ohne Landschaftsarchitekten. Die Landschaftsarchitekten sind meine Feldtruppen.“

Uli Burchardt, Oberbürgermeister von Konstanz (Baden-Württemberg) und Autor des Buches „Ausgegeizt! Wertvoll ist besser – Das Manufactum-Prinzip“, hielt die Laudatio auf Töpfer: „Als Bundesumweltminister von 1987 bis 1994 und anschließend als Bundesbauminister haben Sie unter anderem mit der Schaffung einer Umweltunion im vereinten Deutschland, Ihrem Eintreten für einen integrierten Umweltschutz und die Prinzipien der Nachhaltigkeit auf nationaler Ebene deutliche Spuren hinterlassen. In Ihrem Amt als Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen UNEP haben Sie sich weltweit Anerkennung verschafft als erfahrener, unabhängiger Fürsprecher in Sachen Nachhaltigkeit.“

Töpfer versprach, sich als Ehrenmitglied des BDLA „anständig zu benehmen, was ja in der heutigen Zeit schon viel Wert ist“. Und er vertraute seiner Frau an diesem Abend an: „So eine Auszeichnung verpflichtet ja doch, genau hinzuschauen. Ich denke, wir müssen an unseren Garten nochmal ran“.

Die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Prof. Dr. Klaus Töpfer war einer der Höhepunkte der 100-Jahr-Feier im Allianz Forum am Pariser Platz. (bdla)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr