BGL beruft Kloos zum neuen Geschäftsführer

0

BGL-Präsident August Forster (r.) begrüßt Dr. Robert Kloos als neuen Hauptgeschäftsführer des Landschaftsgärtner-Verbands. Foto: BGL

Dr. Robert Kloos steigt zum 1. Oktober als neuer Hauptgeschäftsführer beim Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) ein. BGL-Präsident August Forster hatte Kloos als möglichen Nachfolger für die scheidende Verbandschefin Ursula Heinen-Esser ins Spiel gebracht.

Neuer BGL-Hauptgeschäftsführer seit über 30 Jahren für grüne Branche aktiv

Das Verbandspräsidium schloss sich dem Vorschlag Forsters einstimmig an. „Ich bin als Agrarökonom seit über 30 Jahren für die grüne Branche in verschiedenen Funktionen tätig. Von daher kann ich einen großen Erfahrungsschatz und breites Netzwerk in die neue Aufgabe einbringen. Darüber hinaus sehe ich meine Stärke in der kooperativen Zusammenarbeit mit den BGL-Landesverbänden, den BGL-Gremien und den Mitarbeitern im Haus der Landschaft“, sagte Kloos auf Anfrage der TASPO.

Das komplette Interview mit dem neuen BGL-Geschäftsführer lesen Sie in der TASPO 37/16, die am 16. September erscheint.

Forster: Konnten ausgewiesenen Fachmann für den Verband gewinnen

„Ich bin sehr froh, dass wir mit Dr. Robert Kloos einen ausgewiesenen Fachmann für die Hauptgeschäftsführung unseres Verbandes gewinnen konnten“, erklärt BGL-Präsident Forster. „Aus seiner früheren Verantwortung als beamteter Staatssekretär beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft kennt er den Garten- und Landschaftsbau und bringt vielfältige Kenntnisse und Erfahrungen mit. Mit seinem Fachwissen wird er die strategische Weiterentwicklung unseres Verbandes weiter voranbringen“, so Forster weiter.

Ursula Heinen-Esser verlässt den Bundesverband der Landschaftsgärtner in Richtung Bundesgesellschaft für Endlagerung, die ihren Sitz in Peine hat. Dort übernimmt sie den Posten der Geschäftsführerin.

Lesen Sie hier das TASPO Online Interview mit Ursula Heinen-Esser.

Kloos: Grün in die Stadt Schwerpunktthema

Dr. Robert Kloos freut sich auf die neue Aufgabe beim Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau: „Während meiner Zeit beim Landwirtschaftsministerium habe ich den BGL als professionellen und thematisch bestens aufgestellten Wirtschaftsverband erlebt, der viele wichtige Weichenstellungen für die Zukunft der Branche initiiert hat“, erklärt Kloos bei seiner Vorstellung in Bad Honnef.

„Ich denke da insbesondere an das Thema ‚Grün in die Stadt‘. Angesichts der Herausforderungen, vor denen die Städte durch den Klimawandel stehen, wird die Bedeutung von städtischen Grünflächen immer wichtiger. Hier eröffnen sich für den Garten- und Landschaftsbau viele Chancen und Möglichkeiten. Bei dieser spannenden Aufgabe möchte ich gerne mitwirken“, betont Kloos.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr

Im Silicon Valley steht der Apple Park, der künftige Hauptsitz des Computer und Software-Herstellers, kurz vor seiner Vollendung, inklusive eines zwölf Hektar großen Landschaftsparks. Dafür kauft Apple derzeit tausende...

Mehr

Frisch getopft und neu gepflanzt – Cornus ‘Venus’ ist im Norden angekommen. Die A. Steffen Baumschulen in Rellingen haben die Gehölze von der ehemaligen Baumschule Wolfgang Eberts aus Baden-Baden nach Schleswig-Holstein...

Mehr