BGL: Zusammenarbeit mit Politik weiter ausbauen

0

Bundesminister Schmidt unterstrich auf dem BGL-Verbandskongress die Rolle des Garten- und Landschaftsbaus beim Grünbuch „Grün in der Stadt“. Foto: BGL

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) will die Zusammenarbeit mit dem Bundeslandwirtschaftsministerium weiter ausbauen. Das wurde auf dem heute in Potsdam gestarteten Bundeskongress des BGL deutlich. Insbesondere für den jetzt eingeleiteten Entstehungsprozess zum Weißbuch „Grün in der Stadt“ kündigte BGL-Präsident August Forster an, den Dialog mit dem Ministerium zu intensivieren.

Forster: „Ein echter Erfolg unserer grünen Politik“

In seiner Auftaktrede hatte Forster erneut auf die große Bedeutung des Themas Grün in der Stadt hingewiesen und betont, dass sich die Bevölkerung mehr Grün in der Stadt wünscht. Optimistisch stimme in diesem Zusammenhang die Entwicklung, die durch das im Juni vorgestellte Grünbuch Stadtgrün angestoßen wurde. „Hier ist es uns gelungen, viele in der Charta Zukunft Stadt und Grün aufgelisteten Lösungsansätze von Stadtgrün, einzubringen. Ein echter Erfolg unserer grünen Politik“, so Forster.

Wie der BGL-Präsident weiter ausführte, sei es wünschenswert und wichtig, wenn dieser nun eingeschlagene Weg zu mehr Stadtgrün in den kommenden Monaten von Verband und Bundeslandwirtschaftsministerium gemeinsam so intensiv begleitet werde wie bisher. „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihrem Ministerium“, sagte Forster in seiner Danksagung an Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt.

Schmidt würdigt Rolle des GaLaBaus beim Grünbuch

Schmidt, der für die Bundesregierung zu Gast auf dem Verbandskongress des BGL ist, hatte in seiner Rede wiederum die Rolle des Garten- und Landschaftsbaus beim Grünbuch „Grün in der Stadt“ hervorgehoben und die Möglichkeiten der Branche für eine engere Kooperation im jetzt beginnenden Weißbuch-Prozess betont. „Die Rolle von Grün in der Stadt ist nicht zu unterschätzen. Lebendiges Grün ist integraler Bestandteil moderner Stadtentwicklung“, so Schmidt in seiner Keynote.

Unter dem Motto „Die Zukunft ist Grün“ diskutieren auf dem 11. BGL-Verbandskongress über 200 Delegierte zwei Tage lang mit Fachleuten und Politikern über die aktuellen Herausforderungen der Branche und insbesondere den Themenkomplex „Grün in der Stadt“.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Wie verlief die vergangene Herbstsaison? Das haben wir Baumschulen der Landesverbände des Bundes deutscher Baumschulen (BdB) gefragt. 2016 war demnach eine Saison, die vielfach zu trocken für die Rodearbeiten war, die...

Mehr

Etwa eine Million Euro Schaden hat ein Brand vergangene Nacht in einer Gärtnerei in Filderstadt-Sielmingen angerichtet. Die Flammen griffen auch auf das angrenzende Wohnhaus über, mehrere Nachbargebäude mussten evakuiert...

Mehr

Noch kundenorientierter denken – geht das? Das Blumenbüro Holland (BBH) sagt „Ja!“ – und hat im Rahmen seiner Aufgaben die Konsumententrends 2017 ausgemacht, die im neuen TASPO GartenMarkt vorgestellt werden. Auf der IPM...

Mehr