BMELV: Innovationspreis 2013

0

Auch für das kommende Jahr hat das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV) wieder den „Deutschen Innovationspreis Gartenbau 2013“ für hervorragende, beispielgebende Innovationen im Gartenbau ausgeschrieben. Der Preis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Kategorien sind Pflanzen, Technik, Kooperation/Betriebsorganisation. Die Höhe des Geldbetrages richtet sich nach dem Innovationswert der Bewerbung. Jeder Preisträger erhält maximal 7.500 Euro. Bewerbungsfrist ist der 15. März 2013.

Bewerben kann sich jedes Unternehmen aus dem Gemüsebau, dem Obstbau, der Baumschule und dem Zierpflanzenbau, das Gartenbauprodukte herstellt oder damit handelt sowie Hersteller von Produkten und Zubehör und Einrichtungen, die für den Gartenbau innovativ tätig sind und nicht der öffentlichen Hand angehören. Es sollte sich um eine Innovation pflanzenbaulicher, züchterischer, technischer, kulturtechnischer oder betriebswirtschaftlicher Art handeln, um beispielhafte Kooperationen und Unternehmenskonzepte.

Die Bewerbungsunterlagen sind im Internet unter www.bmelv.de „Landwirtschaft“ „Pflanze“ „Garten- & Weinbau“ verfügbar. Bewerbungen nimmt das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) entgegen unter: Tel.: 06151–70 0 11 51 oder E-Mail: gartenbau@remove-this.ktbl.de. (ts)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr