Buchpremiere: „Rosen im Kreis Pinneberg“

0

Ab 2. November ist das Werk im Buchhandel erhältlich. Foto: Digitalpress

NDR-Fernsehgärtner John Langley präsentiert am Sonntag, 2. November, zum ersten Mal das Werk „Rosen im Kreis Pinneberg“ der Öffentlichkeit. Es stammt aus der Feder von Rosenfachmann Klaus-Jürgen Strobel. Die Buchvorstellung startet um 11 Uhr in der Buchhandlung Bücherwurm in Pinneberg. Anmeldungen werden noch bis 31. Oktober entgegen genommen.

In seinem neuen Werk schildert der Autor und bekannte Rosen-Fachmann Klaus-Jürgen Strobel auf 132 Seiten, illustriert mit vielen Farbbildern, die Geschichte der Rosenzucht und der Rosenproduktion im Pinneberger Baumschulland. Das Buch ist ab dem 2. November 2014 im Buchhandel für 19,80 EUR erhältlich.

Die Präsentation wird gefördert von den bekannten Rosenunternehmen Kordes Rosen, Sparrieshoop, Rosen Tantau, Uetersen, sowie der Premium-Gärtnerei Blumenhof Pein in Halstenbek. Der in diesem Jahr gegründete Förderverein Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland e.V. unterstützt den Verlag des Buches; der Verein fördert Gartenkultur, Landschaftspflege, Naherholung und Tourismus im Baumschulgebiet Kreis Pinneberg.

Anmeldungen noch bis 31. Oktober
Anmeldungen werden noch bis zum 31. Oktober direkt in der Buchhandlung Bücherwurm entgegen genommen, gerne auch telefonisch unter 04101 23211. Bis zum 30. Oktober können sich alle Interessierten auch per E-Mail an baumschulland@remove-this.bdb-sh.de wenden oder senden ein Fax an 04120 – 7068-409.

 

 

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr