Buchtipp: traumhafte Gärten auf Mallorca

0

Bekanntlich ist die Balearen-Insel Mallorca sehr viel schöner, als ihr Ruf und der Anblick ihrer Ballungszentren oft vermuten lassen. Aber dass sie auch über wahre gärtnerische Kleinode verfügt, dürfte selbst Insidern nicht unbedingt bekannt sein. Um so überraschender kommt der Bildband „Die geheimen Gärten von Mallorca“ daher – mit einem Blick hinter die Kulissen der schönen Fincas und alten Herrenhäuser, den reiche Mallorquiner und Ausländer der Autorin Sabine Wesemann erlaubt haben. 

Sie hat sich Anwesen zeigen lassen, die angesichts der widerborstigen mallorquinischen Landschaft wahre Kunstwerke sind: Gärten am Hang, Gärten mit Meerblick, in der Ebene oder mit Bergpanorama – mit einer zum Standort passenden, sehr bewussten Pflanzenauswahl und Landschaftsgestaltung.

Wer auf Mallorca neu baut, der darf das nur auf mindestens 15.000 Quadratmetern Grund tun, um einer Zersiedelung vorzubeugen. Und kommt ohne professionelle Hilfe nicht aus, denn der überall steinige Untergrund erfordert selbst für kleinste Pflanzungen und Umgestaltungen schweres Gerät, das Einbringen von Mutterboden und eine ausgeklügelte Bewässerung.

Die Landschaftsplaner und -gestalter haben hier auf Mallorca ganze Arbeit geleistet: Begrenzte Areale der Grundstücke neu gestaltet, andere von natürlichen Wildwuchs dominieren lassen, mit fließenden, gekonnten Übergängen, mit blühenden Terrassen- und hausnahen Bereichen mit Bougainvillea und schattenwerfenden Fächerpalmen, demgegenüber Geländeteilen, deren Gestaltung mit Gräsern, Zypressen und Rosmarinhecken nach wenigen Jahren auch ohne große Pflege auskommen.

Wer dieses Buch einmal in den Händen hält, legt es nur ungern wieder weg. Denn es bietet auch für Fachleute einen spannenden Kurzurlaub – ganz ohne Reisekosten. Zum einen, um selbst zu schwelgen. Zum anderen, um sich Anreize für Kunden zu holen, die ein wenig mediterranes Flair in ihrem heimischen Garten suchen. Mit Fotos von Jürgen Becker.

„Die geheimen Gärten von Mallorca“, DVA 2013, gebunden mit Schutzumschlag, 192 Seiten, großformatige,4-farbige Fotos; 49,99 Euro, ISBN 978–3-4210-3878-4. (kla)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Taugt allerhöchstens getrocknet als Anmachholz“, „dass die Pflanzen nach einem Tag hinüber sind, ist ohne Zweifel“ – nur zwei der zahlreichen Kommentare auf unserer Facebook-Seite zum Thema Billig-Obstgehölze bei Aldi....

Mehr

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr