Buga Mannheim 2023: Planungsgruppen beginnen

0

Nach 1975 kann Mannheim 2023 zum zweiten Mal eine erfolgreiche, innovative Bundesgartenschau (Buga) durchführen – zu dieser Einschätzung kommt die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) nach Prüfung der Bewerbungsunterlagen.

Nun wird zu den vier Planungsgruppen zur Umsetzung der verschiedenen Themenschwerpunkte eingeladen, die mit dem Gemeinderatsbeschluss für die Buga angekündigt waren. Deren Aufgabe ist die Festlegung der Rahmenpunkte für einen städtebaulichen Wettbewerb.

Wie der DBG mitgeteilt wurde, sei in weiterer Zeitplanung ein möglicher Bürgerentscheid auf Grundlage der weiteren bürgerschaftlichen Beteiligung einzubeziehen. Umgekehrt lege die DBG Wert darauf, dass spätestens Anfang 2014 ein Durchführungsvertrag geschlossen wird. (dbg)

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr