Buga Mannheim 2023: Planungsgruppen beginnen

0

Nach 1975 kann Mannheim 2023 zum zweiten Mal eine erfolgreiche, innovative Bundesgartenschau (Buga) durchführen – zu dieser Einschätzung kommt die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) nach Prüfung der Bewerbungsunterlagen.

Nun wird zu den vier Planungsgruppen zur Umsetzung der verschiedenen Themenschwerpunkte eingeladen, die mit dem Gemeinderatsbeschluss für die Buga angekündigt waren. Deren Aufgabe ist die Festlegung der Rahmenpunkte für einen städtebaulichen Wettbewerb.

Wie der DBG mitgeteilt wurde, sei in weiterer Zeitplanung ein möglicher Bürgerentscheid auf Grundlage der weiteren bürgerschaftlichen Beteiligung einzubeziehen. Umgekehrt lege die DBG Wert darauf, dass spätestens Anfang 2014 ein Durchführungsvertrag geschlossen wird. (dbg)

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr

Im Kampf gegen Feinstaub und Schadstoffe geht Stuttgart jetzt völlig neue Wege. Eine Mooswand, die erste ihrer Art in Baden-Württemberg, soll ab sofort in einem Versuchsprojekt die Luftqualität der schwäbischen Metropole...

Mehr