Bund deutscher Staudengärtner: Umfrage zur Nachwuchsförderung

0

33 junge Staudengärtnerinnen und -gärtner besuchten im Rahmen ihrer Azubifahrt Betriebe im Dresdner Raum sowie die Versuchsanstalt und Gartenbaufachschule Pillnitz. Die Organisatoren Jörn Bremermann, Wiefelstede, und Ulrike Axt, Damendorf, verteilten dabei auch einen mit dem Bund deutscher Staudengärtner (BdS) abgestimmten Fragebogen zur Ausbildungssituation. 

Das Ergebnis der Umfrage soll eine Grundlage für die weitere Nachwuchsförderung der Staudengärtner ergeben. Aus Deutschland und der Schweiz stammende Lehrlinge und Gesellen von Mitgliedsbetrieben des Bundes deutscher Staudengärtnern (BdS) lernen bei speziell ausgerichteten Exkursionen die Branche kennen.

Seit mehr als zwölf Jahren besichtigen die Teilnehmer dieser Fahrten verschiedene Staudengärtnereien und sehen unterschiedliche Produktionsweisen, regionale Besonderheiten und Spezialkulturen. Zudem tauschen sie ihr Wissen kollegial aus und erleben ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Besucht wurden dieses Mal mehrere Betriebe im Raum Dresden. (bds)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr