Forschungsanstalt in Hochschule integriert

0

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) integriert laut Süddeutscher Zeitung zwecks stärkerer praxisnahen Forschung die Staatliche Forschungsanstalt für Gartenbau Weihenstephan (FGW).

An dem neu gegründeten Zentrum für Forschung und Weiterbildung sollen künftig Projekte aus allen Fakultäten bearbeitet werden. Die bestehende Forschungsanstalt mit ihren drei Instituten Gartenbau, Landschaftsarchitektur und Lebensmitteltechnologie bilde den Nukleus des neuen Zentrums, sagt HSWT-Präsident Hermann Heiler. Etwa 1.680 Studierende gibt es im Wintersemester an der HSWT, davon 1.180 am Standort Freising. (ts/rve)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr

Im Kampf gegen Feinstaub und Schadstoffe geht Stuttgart jetzt völlig neue Wege. Eine Mooswand, die erste ihrer Art in Baden-Württemberg, soll ab sofort in einem Versuchsprojekt die Luftqualität der schwäbischen Metropole...

Mehr