GaLaBau: Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung

0

GaLaBau-Betriebe dürfen sich der Digitalisierung nicht verschließen, sonst werden sie abgehängt, so Christian Leonhards, Präsident des GaLaBau-Verbandes NRW. Foto: Christian Mannsbart

H. Christian Leonhards, Präsident des GaLaBau-Verbandes NRW, sieht die Digitalisierung als „Muss“ für die Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus an. In seinem Vortrag im Rahmen des Zukunftskongresses, der auf der IPM Essen 2017 stattfand, ging er auf die bereits vorhandenen Gegebenheiten und die Anforderungen der Zukunft ein.

Viele Betriebe würden bereits Tablets und Smartphones in ihren täglichen Arbeitsablauf integrieren und auf diesem Wege gezielt den Nachwuchs für den Garten- und Landschaftsbau ansprechen. Die Betriebe müssten nun vermehrt auf die Schulung der Führungskräfte und Mitarbeiter eingehen, so Leonhards. Mehr erfahren Sie im Video.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Der französische Rosenzüchter Meilland International (F-Le Cannet des Maures) hat nach dem Ausscheiden von BKN Strobel vom Markt nun als neuen Vertragspartner in Lizenzfragen für Nordeuropa Rosarie Pflanzenhandel...

Mehr

Alle Pflanzen, darunter 45.000 Stiefmütterchen, Narzissen und Primeln muss eine Gärtnerei im vogtländischen Zausa nun vernichten, wie die ostthüringische Zeitung berichtet. Im vorigen Jahr hatten Kontrolleure einen...

Mehr

Ab Juli 2018 müssen Lkw ab 7,5 Tonnen nicht nur auf Autobahnen, sondern auf sämtlichen Bundesfernstraßen Maut zahlen. Rund zwei Milliarden Euro will der Verkehrsminister so zusätzlich für die Modernisierung unserer...

Mehr