GaLaBau: Virtual Reality, Software & Co.

0

Manfred Helmus lehrt an der Universität Wuppertal und ist Experte für die Digitalisierung in der Baubranche. Foto: Christian Mannsbart

Was kann der GaLaBau durch verschiedene Elemente der Digitalisierung, wie zum Beispiel den Einsatz von Virtual-Reality-Brillen, erreichen? Diese und andere Schwerpunkte beleuchtete Universitäts-Professor und Diplom-Ingenieur Dr. Manfred Helmus von der Universität Wuppertal in seinem Gastvortrag auf dem Zukunftskongress GaLaBau, der im Rahmen der IPM Essen 2017 stattfand.

Außerdem ging Helmus darauf ein, welche Grundvoraussetzungen ein Unternehmen erfüllen muss, um die Digitalisierung überhaupt in Angriff nehmen zu können. Zudem sprach er über den Nutzen von Virtual sowie Augmented Reality und dass der Kauf einer Software nicht jedes Problem löst. Der Zukunftskongress GaLaBau wurde vom Landesverband NRW ausgerichtet.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr

Im Silicon Valley steht der Apple Park, der künftige Hauptsitz des Computer und Software-Herstellers, kurz vor seiner Vollendung, inklusive eines zwölf Hektar großen Landschaftsparks. Dafür kauft Apple derzeit tausende...

Mehr

Frisch getopft und neu gepflanzt – Cornus ‘Venus’ ist im Norden angekommen. Die A. Steffen Baumschulen in Rellingen haben die Gehölze von der ehemaligen Baumschule Wolfgang Eberts aus Baden-Baden nach Schleswig-Holstein...

Mehr