Heinen-Esser verlässt BGL

0

Erst im Januar 2015 begrüßte BGL-Präsident August Forster Ursula Heinen-Esser als Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes. Foto: BGL

Hauptgeschäftsführerin Ursula Heinen-Esser wird den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) verlassen. Die 50-Jährige wechselt zur Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mit Sitz in Peine und wird den Vorsitz übernehmen. Wann der Wechsel stattfinden wird, ist bisher noch nicht geklärt.

BGL-Geschäftsführerin Heinen-Esser wechselt zur Bundesgesellschaft für Endlagerung

Heinen-Esser hatte ihren Vorgänger Dr. Hermann J. Kurth zum 1. Januar 2015 beerbt. Die BGL-Geschäftsführerin gilt als Expertin für die Lagerung radioaktiver Abfallstoffe. Einen Nachfolger beim BGL gibt es bisher nicht.
Die neu gegründete Bundesgesellschaft für Endlagerung will sich um die Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll kümmern, wie der Kölner Express meldet. Maßgebend sind dabei die Vorgaben der Endlagerkommission.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr

Im Kampf gegen Feinstaub und Schadstoffe geht Stuttgart jetzt völlig neue Wege. Eine Mooswand, die erste ihrer Art in Baden-Württemberg, soll ab sofort in einem Versuchsprojekt die Luftqualität der schwäbischen Metropole...

Mehr