Hydrangea exklusiv für GaLaBau

0

Die Hortensie ‘Endless Summer’ wird von der Baumschule Bruns produziert und eignet sich den Herstellerangaben nach für den Garten- und Landschaftsbau. Foto: Bruns

Die Hortensie ‘Endless Summer’ erobert den Garten- und Landschaftsbau. Nach den USA, wo rund 50 Prozent der beliebten Hydrangea-Sorte über den GaLaBau vermarktet und von Landschaftsgärtnern und -architekten gerne in großen Gartenanlagen eingesetzt werden, kann nun auch der hiesige GaLaBau ‘Endless Summer’ verwenden. Die exklusiven Vertriebsrechte für Deutschland, Österreich und die Schweiz hat jetzt die Baumschule Bruns erhalten.

‘Endless Summer’ für den GaLaBau in großen Größen

Wie der Betrieb mit Sitz in Bad Zwischenahn mitteilt, sind damit ab sofort ‘Endless Summer’-Hortensien in Solitärgrößen in Containern ab 15 Litern sowie in der sogenannten Masterpiece Collection im Lärchenholzkübel für den Garten- und Landschaftsbau erhältlich.

Die Einsatzmöglichkeiten für die populäre Hydrangea-Sorte sind dabei laut Bruns vielfältig und reichen vom Einzelstandort in exklusiven Gärten über Randbepflanzungen bis zur immer wieder neue Knospen bildenden Hecke. Auch am Gartenteich oder neben der Gartenterrasse kann ‘Endless Summer’ demnach von Mai bis Oktober für „Sommer-Feeling ohne  Ende“ sorgen.

Hydrangea ‘Endless Summer’: Züchtungserfolg made in USA

Möglich macht dies der Züchtungserfolg von Prof. Dr. Michael A. Dirr und seinem Team von der amerikanischen University of Georgia (Athens), denen es 2003 erstmals gelungen war, eine Bauernhortensie zu züchten, die an alten und neuen Trieben immer wieder neue Knospen bildet, die noch im gleichen Sommer blühen. Andere Bauernhortensien hingegen bilden am einjährigen Holz keine Blüten mehr.

Darüber hinaus zeichnet sich ‘Endless Summer’ nach Angaben der Baumschule Bruns durch Winterhärte und einen vereinfachten Schnitt aus. Aufgrund ihres Blühverhaltens kann die beliebte Hortensien-Sorte im Frühjahr ohne Probleme zurückgeschnitten werden, ohne die Blütenfülle im Sommer dadurch zu schmälern.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Taugt allerhöchstens getrocknet als Anmachholz“, „dass die Pflanzen nach einem Tag hinüber sind, ist ohne Zweifel“ – nur zwei der zahlreichen Kommentare auf unserer Facebook-Seite zum Thema Billig-Obstgehölze bei Aldi....

Mehr

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr