IPM: Neuheiten für den GaLaBau

0

Unter anderem in Halle 12 gibt es auf der IPM neue Bäume, Gehölze, Stauden und Sträucher zu entdecken. Foto: Rainer Schimm/Messe Essen

Neue Pflanzen und Baumschulware sowie innovative Technik und Werkzeuge – die IPM in Essen bietet unter anderem für den Garten- und Landschaftsbau eine Fülle an Anregungen und Innovationen. Darüber hinaus finden im Rahmenprogramm diverse, speziell auf den GaLaBau zugeschnittene Veranstaltungen statt.

Zukunftskongress: digitaler Wandel im GaLaBau

So befasst sich etwa der Zukunftskongress „GaLaBau Ausblicke“ am Donnerstag, 26. Januar mit dem digitalen Wandel und wie der Garten- und Landschaftsbau davon profitieren kann. Als Top-Referent führt der Blogger, Autor und Strategieberater Sascha Lobo aus, wie das Netz den GaLaBau verändern kann. Veranstalter des Zukunftskongresses ist der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen.

„Neue Krankheiten und Schädlinge: Konsequenzen für die grüne Branche“ ist eine Info-Veranstaltung für Baumschulgärtner, Landschaftsgärtner und kommunale Entscheider überschrieben. Dazu referieren Experten in drei Kurzvorträgen mit anschließender Diskussion. Organisiert ist die am Mittwoch, 25. Januar stattfindende Veranstaltung vom Bund deutscher Baumschulen (BdB) und der Stiftung Die Grüne Stadt in Kooperation mit der IPM Essen. 

Größtes Baumschul- und Pflanzenangebot auf der IPM

Daneben finden Garten- und Landschaftsbauer auf der Weltleitmesse des Gartenbaus „das größte Baumschul- und Pflanzenangebot“, wie die Messe Essen informiert. In den Hallen 10 bis 12 etwa stellen Produzenten ihre Bäume, Gehölze, Stauden und Sträucher vor. Auch die internationalen Aussteller präsentieren ein umfassendes Angebot an neuen Pflanzen.

Auf dem niederländischen Gemeinschaftsstand etwa sind neue Zierhecken, Sträucher, mehrjährige Pflanzen, Wasserpflanzen und Straßenbäume ausgestellt. Für die mediterrane Gestaltung bieten Aussteller aus Spanien (Halle 7) und Italien (temporäre Hallen 13 und 14) ein breites Angebot an unter anderem Palmen, Oleander und Olivenbäumen sowie Zitrus- und Orangengewächsen.

Winterharte Pflanzen und Zubehör für die Bepflanzung und Gestaltung

Winterharte Pflanzen sind zum Beispiel auf dem polnischen Gemeinschaftsstand (Halle 7) zu finden – darunter kälteresistente Bäume, Sträucher, mehrjährige Pflanzen, Kletter- und Obstpflanzen. Neue Magnolien, langblühende Rosen, außergewöhnliche Maulbeeren, Walnüsse und Kastanien sind unter anderem bei den Ausstellern aus Frankreich in Halle 10 zu sehen.

Das passende Zubehör für die Bepflanzung und Gestaltung finden GaLaBauer nach Information der Messe Essen ebenfalls auf der IPM. Pflanzgefäße für den Innen- und Außenbereich etwa sind in den Hallen 4 und 6 zu finden – Spezialsubstrate, Bodenhilfsstoffe, Kleingeräte oder auch Untergrundfolien in den Hallen 3 und 7. Ebenfalls gezeigt werden Innovationen für die vertikale Wandbegrünung.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr

Im Kampf gegen Feinstaub und Schadstoffe geht Stuttgart jetzt völlig neue Wege. Eine Mooswand, die erste ihrer Art in Baden-Württemberg, soll ab sofort in einem Versuchsprojekt die Luftqualität der schwäbischen Metropole...

Mehr