Jeder Vierte in Deutschland gärtnert in seiner Freizeit

0

Rund 22,4 Millionen Bundesbürger gärtnern in ihrer Freizeit. Diese Zahl nannte Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), beim Parlamentarischen Abend der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 (DGG) in Berlin.

Mehr als jeden Vierten begeistere somit das Arbeiten mit und in der Natur, so Bleser. Damit dies auch künftig so bleibe, müssten Jugendliche verstärkt an Werte wie Nachhaltigkeit herangeführt werden. Wie Bleser betonte, hätten sich Schulgärten hier besonders bewährt und sollten eine noch wichtigere Rolle spielen. Bleser kündigte außerdem an, dass das Thema „Grün im Stadtumfeld“ mehr Beachtung finden soll.

Mehr zum Thema erfahren Sie in der aktuellen TASPO Ausgabe 10/2013. (ts/bmelv)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr