Landschaftsgärtner Cup: Bayern Deutsche Meister

0

Deutsches Meisterteam: die angehenden Landschaftsgärtner Vitus Pirschlinger (l.) und Michael Schmidt. Fotos: BGL

Platz 2 für Moritz Blum (r.) und Bendix Fehl.

Platz 3 für Carolin Lenz (r.) und Patrick Rothweiler.

Die neuen Deutschen Meister der Landschaftsgärtner stehen fest. Gewinner des Landschaftsgärtner Cups 2016, der im Rahmen der GaLaBau in Nürnberg ausgetragen wurde, ist das Team aus Bayern. Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt, beide Azubis bei Gaissmaier Landschaftsbau in Freising, haben sich damit gleichzeitig für die Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2017 in Abu Dhabi qualifiziert.

Teams beim Landschaftsgärtner Cup gestalten Schaugarten nach festen Vorgaben

Den Titel sicherten sich die beiden angehenden Landschaftsgärtner mit ihrer Umsetzung der Wettbewerbsaufgabe. Gestalten mussten Pirschlinger und Schmidt – genau wie ihre Mitbewerber um den Landschaftsgärtner Cup 2016 – einen Schaugarten nach genau festgelegten Vorgaben. Insgesamt 15 Stunden Zeit, verteilt auf zwei Wettkampftage, hatten die Teams, um den vier mal vier Meter großen Schaugarten anzulegen.

Der dem Schaugarten zugrunde liegende Gestaltungsplan war so gehalten, dass die Wettkampf-Teams die für einen Landschaftsgärtner wichtigsten Arbeiten ausführen mussten. Als Teilnehmer qualifiziert hatten sich jene Azubi-Teams, die bereits den Wettbewerb ihres jeweiligen Landesverbandes gewonnen hatten.

Die Zweit- und Drittplatzierten beim Landschaftsgärtner Cup 2016

Deutsche Vize-Meister der Landschaftsgärtner hinter den erstplatzierten Pirschlinger und Schmidt ist das Team um Moritz Blum und Bendix Fehl, Azubis bei C. Huhn Garten- und Landschaftsbau aus Schlüchtern-Wallroth, vom FGL Hessen-Thüringen. Den dritten Platz sicherte sich das Team des VGL Baden-Württemberg um Carolin Lenz (Gärten von Daiß, Waiblingen) und Patrick Rothweiler (Garten- und Landschaftsbau Schwehr, Engen).

„Unsere jungen Landschaftsgärtner haben an den beiden Wettkampftagen eindrucksvoll unter Beweis gestellt, welch hohe Qualifikation und Engagement unsere Nachwuchskräfte mitbringen – gleichzeitig wurde die enorme Vielseitigkeit unseres Landschaftsgärtner-Berufes einer großen Öffentlichkeit präsentiert“, so der Vorsitzende des Ausbildungsförderwerks Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (AuGaLa) und Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), August Forster, bei der Siegerehrung im Messepark.

Veranstalter des Landschaftsgärtner Cups ist das Ausbildungsförderwerk Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (AuGaLa).

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr