Landschaftsgärtner-Cup gestartet

0

Azubis aus ganz Deutschland sind zum Landschaftsgärtner-Cup auf dem Gelände der Bundesgartenschau angetreten. Foto: Stefan Mingramm/FGL Berlin und Brandenburg

Auf dem Packhofgelände der Bundesgartenschau (BUGA) in Brandenburg an der Havel ist heute morgen der Landschaftsgärtner-Cup gestartet. Elf Teams von Auszubildenden des Garten- und Landschaftsbaus aus der gesamten Bundesrepublik wetteifern dabei zwei Tage lang um den Meistertitel.

Gartenausschnitt als Wettbewerbsaufgabe

Als Wettbewerbsaufgabe müssen die Teilnehmer des Landschaftsgärtner-Cups einen Gartenausschnitt bauen – in einer vorgegebenen Zeit und unter Beachtung der hohen Qualitätsanforderungen. Gleichzeitig zeigen die Azubis den Zuschauern dabei das breite Spektrum der landschaftsgärtnerischen Ausbildung.

Der vom Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg (FGL) ausgerichtete bundesweite Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner-Azubis wurde heute um 9:00 Uhr am „Haus der Landschaft“ auf dem Packhofgelände eröffnet. Die Siegerehrung durch den Vorsitzenden des Ausbildungsförderwerkes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau GaLaBau, Hanns-Jürgen Redeker, und den BUGA-Geschäftsführer Erhard Skupch soll morgen gegen 17:30 Uhr auf der BUGA-Bühne Nähe stattfinden.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr