Nützlicher Helfer für die grüne Branche: der TASPO-Jahresplaner 2014

0

Ein nützlicher kleiner Helfer, der in jede Jackentasche passt, ist der TASPO-Jahresplaner 2014. Er bietet nicht nur Produktionsbetrieben, sondern auch gärtnerischen Einzelhandelsbetrieben neben seinem großzügigen Kalendarium und wichtigen Gärtnerterminen für das Jahr 2014 viele wichtige Informationen auf kleinstem Raum. 

Dazu gehören Checklisten und „Chefzahlen“ zur Unternehmensführung, Kennzahlen, Einzelhandelspreise, Tipps zum mobilen IT-Einsatz mit Smartphone und Apps sowie Tipps für Bankgespräche und Betriebsprüfung. Praxisnahe Hilfen, die zusammengestellt wurden von einer Gartenbauredakteurin.

Der TASPO-Jahresplaner erscheint in diesem Jahr bereits zum 105. Mal und ist Messeplaner, Fachbuch, Adressverzeichnis und Einkaufsratgeber in einem. Er enthält aktuelle Veranstaltungstermine, Informationen zu Themen wie Markt und Management, Technik und Pflanzenschutz sowie Neues aus der Wissenschaft.

TASPO-Jahresplaner 2014, Haymarket Media 2013, broschiert, 320 Seiten; farbige Fotos, zahlreiche Tabellen/Checklisten sowie Platz für Notizen; 14,80 Euro, ISBN 978-3-8781-5244-6. (kla/ts)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr