Nützlicher Helfer für die grüne Branche: der TASPO-Jahresplaner 2014

0

Ein nützlicher kleiner Helfer, der in jede Jackentasche passt, ist der TASPO-Jahresplaner 2014. Er bietet nicht nur Produktionsbetrieben, sondern auch gärtnerischen Einzelhandelsbetrieben neben seinem großzügigen Kalendarium und wichtigen Gärtnerterminen für das Jahr 2014 viele wichtige Informationen auf kleinstem Raum. 

Dazu gehören Checklisten und „Chefzahlen“ zur Unternehmensführung, Kennzahlen, Einzelhandelspreise, Tipps zum mobilen IT-Einsatz mit Smartphone und Apps sowie Tipps für Bankgespräche und Betriebsprüfung. Praxisnahe Hilfen, die zusammengestellt wurden von einer Gartenbauredakteurin.

Der TASPO-Jahresplaner erscheint in diesem Jahr bereits zum 105. Mal und ist Messeplaner, Fachbuch, Adressverzeichnis und Einkaufsratgeber in einem. Er enthält aktuelle Veranstaltungstermine, Informationen zu Themen wie Markt und Management, Technik und Pflanzenschutz sowie Neues aus der Wissenschaft.

TASPO-Jahresplaner 2014, Haymarket Media 2013, broschiert, 320 Seiten; farbige Fotos, zahlreiche Tabellen/Checklisten sowie Platz für Notizen; 14,80 Euro, ISBN 978-3-8781-5244-6. (kla/ts)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Zwei Jahre dauerten die Auseinandersetzungen zwischen dem Edeka-Verbund und Rewe um die Kaiser‘s-Filialen. Zum 1. Januar hat Edeka das Supermarktgeschäft von Kaiser‘s Tengelmann mit 338 Filialen übernommen, Rewe bekam 67...

Mehr

Gegen die Baumschule Lappen ist jetzt wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Bereits im Oktober hatten die Betriebsinhaber einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Krefeld gestellt. Mit einer...

Mehr

Wie verlief die vergangene Herbstsaison? Das haben wir Baumschulen der Landesverbände des Bundes deutscher Baumschulen (BdB) gefragt. 2016 war demnach eine Saison, die vielfach zu trocken für die Rodearbeiten war, die...

Mehr