TASPO GaLaBauReport: Mauern und Wände

0

Mauern und Wände sind das Schwerpunktthema in der Juli-Ausgabe des TASPO GaLaBauReports. Cover: Haymarket Media

Natur-Stein oder Natur-Schein? Der italienische Kunststein Geopietra ist wie ein Chamäleon und imitiert die verschiedensten Natursteinarten in Farbe und Form. Eine Garten- und Landschaftsbaufirma aus Baden-Württemberg hat den Kunststein für die Innen- und Außenverkleidung ihrer neuen Ausstellungshalle genutzt – und berichtet im neuen TASPO GaLaBauReport über ihre Erfahrungen mit dem Produkt.

Von zehn Kollegen erkennt maximal einer, dass es sich um Kunststein handelt, so Firmeninhaber Paul Saums Erfahrung. Überzeugt habe ihn unter anderem die täuschend echte Optik von Geopietra – nicht nur die scharfen Kanten, sondern auch die Bruchstellen sehen Saum zufolge exakt so aus wie beim Naturstein. Zudem sind alle Steine aufgrund ihrer Zusammensetzung atmungsaktiv und somit überall einsetzbar.

TASPO GaLaBauReport: Sanierung einer denkmalgeschützten Trockenmauer

Ein weiterer Beitrag im neuen TASPO GaLaBauReport schildert die Sanierung einer denkmalgeschützten Trockenmauer – als Lehrstück, wie man es nicht machen sollte. Die alte Mauer wurde ohne Dokumentation abgerissen und mit neuen Steinen und in neuen Dimensionen eine um zwanzig Zentimeter versetzte neue Mauer zu bauen. Eine Bepflanzung nach historischem Vorbild war durch die Betonhinterfüllung anstelle der Hintermauerung beinah unmöglich.

In dem in unserer Serie „Aus der Sachverständigen-Praxis“ geschilderten Beispiel wurden zudem fast alle Grundlagen des Mauerbaus außer Acht gelassen, sodass hier umfassend dargestellt werden kann, wie man nicht bauen sollte – nachzulesen in der Juli-Ausgabe des TASPO GaLaBauReports.

Die weiteren Themen im neuen TASPO GaLaBauReport

Darin finden Sie außerdem die folgenden Themen:

  • Arbeitszeitmodelle – mit dem richtigen gut durch das Jahr kommen
  • Erfolgreiche Nische – Schulungen und Praxisprojekte zum Thema Demenzgärten
  • Kia Sorento - komfortabler SUV im noch bezahlbaren Segment
  • Fachschule für Gartenbau Landshut – zwei Wege führen zum Meister
  • Nordische Baumtage – Neues aus Forschung, Pflanzung und Pflege
  • Joseph Pschorr Haus in München – FBB-Gründach des Jahres 2016

Dies und mehr lesen Sie im neuen TASPO GaLaBauReport, der am 15. Juli erschienen ist.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr

Im Kampf gegen Feinstaub und Schadstoffe geht Stuttgart jetzt völlig neue Wege. Eine Mooswand, die erste ihrer Art in Baden-Württemberg, soll ab sofort in einem Versuchsprojekt die Luftqualität der schwäbischen Metropole...

Mehr