Thünen-Institut organisiert Waldforschung neu

0

Das Thünen-Institut und die Universität Hamburg beabsichtigen, ihre Zusammenarbeit in der Wald- und Holzforschung am gemeinsamen Campus in Hamburg-Bergedorf neu auszurichten.

In diesem Rahmen sind nach eigenen Angaben organisatorische Änderungen bei den forstlichen Thünen-Instituten in Hamburg und Eberswalde beschlossen worden. Aus den bisher fünf Instituten werden vier.

Ziel der Reorganisation sei es, Synergien zu nutzen durch eine verstärkte Konzentration der Institute auf die Bereiche Ökonomie, Ökologie und Technologie. Auf dieser Basis könnten künftig alle vier Institute stärker international tätig werden.

Um die zusätzlichen Aufgaben bewältigen zu können, habe der Zielstellenplan für Wissenschaftler um insgesamt fünf Stellen erhöht werden können. Die neue Organisationsstruktur gilt seit 1. Oktober 2013. (ts)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Der französische Rosenzüchter Meilland International (F-Le Cannet des Maures) hat nach dem Ausscheiden von BKN Strobel vom Markt nun als neuen Vertragspartner in Lizenzfragen für Nordeuropa Rosarie Pflanzenhandel...

Mehr

Alle Pflanzen, darunter 45.000 Stiefmütterchen, Narzissen und Primeln muss eine Gärtnerei im vogtländischen Zausa nun vernichten, wie die ostthüringische Zeitung berichtet. Im vorigen Jahr hatten Kontrolleure einen...

Mehr

Ab Juli 2018 müssen Lkw ab 7,5 Tonnen nicht nur auf Autobahnen, sondern auf sämtlichen Bundesfernstraßen Maut zahlen. Rund zwei Milliarden Euro will der Verkehrsminister so zusätzlich für die Modernisierung unserer...

Mehr