Wacker Neuson hilft mit Maschinen und Geräten bei Hochwasserschäden

0

Wacker Neuson hilft nach eigenen Angaben in den betroffenen Gebieten in Deutschland und Österreich vor Ort, die immensen Hochwasserschäden zu beseitigen.

Der Baumaschinen-Hersteller bietet Städten, Gemeinden und Hilfsorganisationen schnelle und unbürokratische Hilfe an. An die besonders betroffene Stadt Grimma gingen beispielsweise Luftentfeuchter.

Dem Technischen Hilfswerk half das Unternehmen beim Sichern der Deiche mit gespendeten Lichtmasten aus. Zum Entfernen der Schlammmassen kommen Bagger sowie Radlader zum Einsatz.

Einige Mitarbeiter von Wacker Neuson wurden vorläufig von der Arbeit freigestellt, um den Katastrophenschutz in ihrer Region zu unterstützen. (ts)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Zwei Jahre dauerten die Auseinandersetzungen zwischen dem Edeka-Verbund und Rewe um die Kaiser‘s-Filialen. Zum 1. Januar hat Edeka das Supermarktgeschäft von Kaiser‘s Tengelmann mit 338 Filialen übernommen, Rewe bekam 67...

Mehr

Gegen die Baumschule Lappen ist jetzt wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Bereits im Oktober hatten die Betriebsinhaber einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Krefeld gestellt. Mit einer...

Mehr

Wie verlief die vergangene Herbstsaison? Das haben wir Baumschulen der Landesverbände des Bundes deutscher Baumschulen (BdB) gefragt. 2016 war demnach eine Saison, die vielfach zu trocken für die Rodearbeiten war, die...

Mehr