Wacker Neuson hilft mit Maschinen und Geräten bei Hochwasserschäden

0

Wacker Neuson hilft nach eigenen Angaben in den betroffenen Gebieten in Deutschland und Österreich vor Ort, die immensen Hochwasserschäden zu beseitigen.

Der Baumaschinen-Hersteller bietet Städten, Gemeinden und Hilfsorganisationen schnelle und unbürokratische Hilfe an. An die besonders betroffene Stadt Grimma gingen beispielsweise Luftentfeuchter.

Dem Technischen Hilfswerk half das Unternehmen beim Sichern der Deiche mit gespendeten Lichtmasten aus. Zum Entfernen der Schlammmassen kommen Bagger sowie Radlader zum Einsatz.

Einige Mitarbeiter von Wacker Neuson wurden vorläufig von der Arbeit freigestellt, um den Katastrophenschutz in ihrer Region zu unterstützen. (ts)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr

Im Silicon Valley steht der Apple Park, der künftige Hauptsitz des Computer und Software-Herstellers, kurz vor seiner Vollendung, inklusive eines zwölf Hektar großen Landschaftsparks. Dafür kauft Apple derzeit tausende...

Mehr

Frisch getopft und neu gepflanzt – Cornus ‘Venus’ ist im Norden angekommen. Die A. Steffen Baumschulen in Rellingen haben die Gehölze von der ehemaligen Baumschule Wolfgang Eberts aus Baden-Baden nach Schleswig-Holstein...

Mehr