Wacker Neuson hilft mit Maschinen und Geräten bei Hochwasserschäden

0

Wacker Neuson hilft nach eigenen Angaben in den betroffenen Gebieten in Deutschland und Österreich vor Ort, die immensen Hochwasserschäden zu beseitigen.

Der Baumaschinen-Hersteller bietet Städten, Gemeinden und Hilfsorganisationen schnelle und unbürokratische Hilfe an. An die besonders betroffene Stadt Grimma gingen beispielsweise Luftentfeuchter.

Dem Technischen Hilfswerk half das Unternehmen beim Sichern der Deiche mit gespendeten Lichtmasten aus. Zum Entfernen der Schlammmassen kommen Bagger sowie Radlader zum Einsatz.

Einige Mitarbeiter von Wacker Neuson wurden vorläufig von der Arbeit freigestellt, um den Katastrophenschutz in ihrer Region zu unterstützen. (ts)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Ein Großprojekt plant die niederländische Investorengruppe „Charlottes Garden“ in Sangerhausen: Sie will im „Industriepark Mitteldeutschland“ am Rande der Kreisstadt auf rund 60 Hektar Gewächshäuser bauen und dort...

Mehr

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi...

Mehr

Im Kampf gegen Feinstaub und Schadstoffe geht Stuttgart jetzt völlig neue Wege. Eine Mooswand, die erste ihrer Art in Baden-Württemberg, soll ab sofort in einem Versuchsprojekt die Luftqualität der schwäbischen Metropole...

Mehr