WorldSkills 2013: Silber für Deutsche Landschaftsgärtner

0

Vizeweltmeister der Landschaftsgärtner: Reinhold Irßlinger (l.) und Manuel Kappler (r.) mit Experte und Teambetreuer Martin Gaissmaier. Foto: AuGaLa

Reinhold Irßlinger und Manuel Kappler stehen zusammen mit der Schweiz und Österreich auf dem Treppchen und gewinnen die Silbermedaille bei den WorldSkills 2013 (Berufsweltmeisterschaften) in Leipzig. Eine grandiose Leistung der beiden jungen Baden-Württemberger, die sich nur knapp einem der 16 Nationalteams in der Disziplin „Landscape Gardening“ geschlagen geben mussten.

Die Schweizer sichern sich mit 86,95 Punkten den Weltmeistertitel. Nur 3,70 Punkte trennen das deutsche Zweierteam vom Gold, gefolgt von Österreich mit 77,34 Punkten. Vierter wird Südtirol vor den Schweden, den Niederlanden, Australien und Frankreich. „Ich bin absolut überwältigt“, strahlt Reinhold Irßlinger nach der Siegerehrung. „So etwas erlebt man nur einmal im Leben – und dann gleich die Silbermedaille“, freut sich Manuel Kappler mit glänzenden Augen. Auf der Weltkarte betrachtet, sticht ins Auge, dass die Länder auf den ersten vier Plätzen benachbart sind.

22 Stunden volle Konzentration war vom 3. bis 6. Juli gefragt: Gut vorbereitet von Peter Emmerich im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg, starteten die Jungs mit ihrem Experten und Teambetreuer Martin Gaissmaier ins Rennen. „Wir wussten, dass die Schweiz einer unserer härtesten Konkurrenten sein würde“, erklärte Gaissmaier, der sehr stolz ist auf die Silbermedaille, die sich sein Team erkämpft hat. Es galt, eine sehr anspruchsvolle Aufgabenstellung mit Natursteinarbeiten in einem straffen Zeitplan zu lösen. „Manuel und Reinhold hatten die einzelnen Aufgaben aufgeteilt, wenn es klemmte, halfen sie sich gegenseitig, und dieser Plan ging auf“, freut sich Gaissmaier, der als Teambetreuer ganze Arbeit geleistet hat.

Auch Ausbilder Peter Emmerich ist begeistert: „Die haben echt alles super gemacht.“ Beim Abpfiff standen dem bayerischen Teambetreuer Martin Gaissmaier fast die Tränen in den Augen. Nach dem Ende des Wettbewerbes fällt von Manuel und Reinhold sichtbar die Anspannung ab: Beide lachen befreit, sie haben es geschafft und zwar mit einem grandiosen Abschlusssprint.

Ein Video über die Highlights in den einzelnen Wettbewerben stimmte das Publikum auf die Medaillenverleihung ein. Als schließlich die Gewinner der 46 Wettbewerbe bekanntgegeben wurden, machte sich Gänsehautfeeling breit.

Zunächst wurden die Besten des Wettbewerbes „Landscape Gardening“ noch ohne Platzierungen aufgerufen – damit war schon klar, dass das deutsche Team mit dabei ist. Endlich auf der Bühne, bekam das österreichische Team die Bronzemedaille verliehen. Die Deutschen sind Vizeweltmeister, und das Schweizer Team holte sich den Titel. Was für ein aufregender Abend.

Manuel Kappler und Reinhold Irßlinger waren überwältigt – doch das war nicht das Ende ihres Erfolges, denn im Anschluss an die Einzelwettbewerbe bekamen sie noch die Medaille „Best of Nation“ verliehen. Mit ihr werden die WorldSkills-Teilnehmer ausgezeichnet, die unter allen Aktiven einer Nation die höchste Punktzahl erreicht haben. Hier waren die Landschaftsgärtner bei den Deutschen top. Und das in der größten deutschen Mannschaft, die jemals in der Geschichte der WorldSkills startete.

Die nächsten WorldSkills finden 2015 in Sao Paulo (Brasilien) statt. (ts)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr