Endisch: Hochglasfläche um Neubau erweitert

0

Blick in den Gewächshaus-Neubau des Züchters und Jungpflanzenanbieters Endisch. Foto: Heinrich Dreßler

Der Pelargonien-Züchter und Jungpflanzenanbieter Endisch hat in seinen Zweigbetrieb am Standort Essingen (bei Landau in der Pfalz) investiert: Ein 22.000 Quadratmeter großer Gewächshaus-Neubau ist dort in diesem Frühjahr in Betrieb gegangen.

Die Giebelhöhe des neuen Gewächshauses beträgt sieben Meter, die Produktion läuft bereits. Die Büroräume sind noch in Bau.

Den Zweigbetrieb in Essingen hat Endisch im Jahr 2009 übernommen. Der Stammsitz des vor allem für seine Pelargonien bekannten Züchters und Jungpflanzenanbieters befindet sich seit 50 Jahren in Hagenbach in der Pfalz.

In der Gärtnerbörse 6/16 stellen wir den Gewächshaus-Neubau von Endisch ausführlich vor.

Einige Impressionen sind bereits jetzt auf der TASPO Facebook-Seite zu finden.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr