Grünewald: Geschäfte laufen erst einmal weiter

0

Die Geschäfte bei der Jungpflanzen Grünewald GmbH in Selm laufen vorerst normal weiter. Foto: Screenshot YouTube

„Zum Glück wurde sofort ein Weg gefunden, den Betrieb aufrechtzuerhalten“, sagte Theodor Grünewald angesichts des eingeleiteten Insolvenzverfahrens gegenüber der TASPO. Auch Rechtsanwalt Christof Köhling bestätigt, dass die Jungpflanzen Grünewald GmbH in Selm erst einmal weiterläuft wie bisher.

Geschäfte bei Grünewald laufen normal weiter, Belegschaft ist gesichert

Die Geschäfte laufen normal weiter, die Belegschaft ist gesichert und die Kunden werden weiter beliefert, bekräftigt Geschäftsführer Theodor Grünewald. Die Belegschaft wurde informiert und ist über das Insolvenzausfallgeld bis zumindest Ende Juni 2017 gesichert.

Mit der vorläufigen Insolvenz gehe man durch eine schwierige Zeit, so Grünewald. Man versuche, entsprechend der Situation weiterzuarbeiten. Aufträge würden abgearbeitet, Kunden weiter beliefert.

Gründe für finanzielle Schieflage von Grünewald noch nicht analysiert

Die Gründe für die finanzielle Schieflage sind laut Grünewald noch nicht analysiert. Das bestätigt auch Christof Köhling (Kanzlei Köhling und Aldermann, Dortmund): Die Anwälte seien erst seit dem 27. April im Betrieb und mitten in der Bestandsaufnahme. Die Prüfungsphase habe gerade erst begonnen.

Die 49 Mitarbeiter seien informiert und motiviert, sodass zunächst einmal der Betrieb weiterlaufen und hoffentlich stabilisiert werden könne. Vorsichtig optimistisch äußert er sich über die Fortführung. Für Anfang Juli rechnet Köhling damit, Genaueres zu wissen: Ob ein Insolvenzverfahren eröffnet werden kann, ob der Betrieb fortgeführt werden kann und durch wen. Wenn sich ein Investor findet, wäre das eine ideale Lösung, so Köhling.

Ausschließlich Jungpflanzen Grünewald GmbH von Insolvenz betroffen

Nach den Angaben auf der firmeneigenen Internetseite gibt es in der Grünewald-Gruppe zahlreiche Unternehmen. Betroffen ist ausschließlich der Produktionsstandort Jungpflanzen Grünewald GmbH mit einer Produktion auf drei Hektar Glasfläche (Bewurzelung und Rohwarenproduktion).

Grünewald ist bekannt für seine GGG-Sorten und nimmt am niederländischen Standort ‘s-Gravenzande an den FlowerTrials teil.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr