Kommentar: Billig-Obstbäume bei Aldi – Chance für den Fachhandel

0

So bietet Aldi Nord die Obstgehölze aktuell auf seiner Webseite an. Foto: Screenshot

Franz Josef Isensee. Foto: privat

Aldi läutet pünktlich zum Frühlingsbeginn die Obstsaison ein. Vergangene Woche bot Aldi Süd verschiedene Obstbäume von Apfel über Süß- und Sauerkirsche bis hin zu Pfirsich für 4,99 Euro das Stück an, ab heute zieht Aldi Nord nach. Der Fachhandel muss Discounter-Angebote wie diese aber nicht zwangsläufig als Bedrohung sehen. Ein Kommentar von Franz Josef Isensee, Berater für Handel und Industrie im Grünen Markt bei CO CONCEPT.

Jeder geht seinen Weg und übernimmt dafür Verantwortung

„Go your own way“ – so heißt ein Song aus den Achtzigern. Und nie war der Titel richtiger als heute. Es ist in meinen Augen Zeit- und Energieverschwendung sich über Preisangebote der Discounter oder anderer Marktteilnehmer aufzuregen oder an die Vernunft und Weitsicht der Vorlieferanten zu appellieren.

Ob es der Primelpreis mit 0,39 Euro oder aktuell Aldi mit Obstbäumen 140-180 Zentimeter in verschiedenen Sorten (und gemeint sind wohl auch verschiedene Arten) zu unglaublichen 4,99 Euro sind. Jeder geht seinen Weg und übernimmt dafür Verantwortung!

Nicht aufregen, sondern anregen lassen!

Statt sich aufzuregen empfehle ich, sich anregen zu lassen. Im aktuellen Aldi-Fall von der Inszenierung: Der Kunde sieht, was er kauft (gehen wir mal davon aus, dass die abgebildeten Pflanzen vom ersten bis zum dritten Tag der Lieferung auch so aussehen), erkennt was draus wird (gesundes Obst) und bekommt auch noch Gartenatmosphäre und Lust auf den Garten vermittelt.

Dieses Stimmungsbild entspricht natürlich nicht der Atmosphäre im Markt, könnte aber durchaus eine Anregung für die Obstpräsentation im Fachhandel unter dem Thema „Landobst“ sein.

Fachhandel kann mit seiner Obst-Vielfalt und Qualität punkten

Noch wichtiger für den Fachhandel: Aldi läutet mit dieser Werbung die Obstsaison ein, macht den Kunden Lust auf Obst und gibt dem Fachhandel die Chance seine Vielfalt aller Arten, Sorten, Marken und auch Angebotsformen zu zeigen.

Es ist doch immer so: Wo etwas sehr „Billiges“ angeboten wird, entsteht der Wunsch nach dem „Besserem“. Darauf sollte man sich konzentrieren. Aldi lenkt den Fokus aktuell auf Obst – bieten Sie jetzt das Bessere, Besondere, andere Obst und nutzen die Aktualität! Gehen Sie Ihren Weg!

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr