Spargel dominiert Gemüsebau weiter

0

Alleine in Niedersachsen wurde auf rund 6.000 Hektar Spargel angebaut. Foto: Alexander Spörr Fotolia

Auch 2016 führte der Spargel flächenmäßig den deutschen Obst- und Gemüsebau an. Die Anbaufläche wuchs mit insgesamt 27.000 Hektar sogar um fünf Prozent an. Das Bundesamt für Statistik geht davon aus, dass im vergangenen Jahr rund 120.000 Tonnen Edelgemüse geerntet wurden.

22 Prozent der Anbaufläche entfallen auf Spargel

22 Prozent der Deutschen Anbaufläche für Gemüse entfielen somit auf die Spargelproduktion. Regionale Schwerpunkte liegen in Niedersachsen (5.930 Hektar), Brandenburg (4.410 Hektar), Nordrhein-Westfalen (4.310 Hektar) und Bayern (3.740 Hektar) zu finden.

2016: Insgesamt 3,5 Millionen Tonnen Gemüse

In Deutschland wurden 2016 insgesamt 3,5 Millionen Tonnen Gemüse produziert, was einer Menge entspricht, die drei Prozent über dem Durchschnitt der vorherigen vier Jahre liegt. Insgesamt bewirtschafteten 7 493 Betriebe eine Gemüse- und Erdbeeranbaufläche von 140.100 Hektar, davon 137.900 Hektar im Freiland. 1.138 Betriebe unterhielten Gemüseflächen von 12.400 Hektar im Freiland, die ökologisch bewirtschaftet wurden.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr