Wichmannsdorf: Brand in Gärtnerei

0

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass der Brand von den Foliengewächshäusern auf die Scheune übergriff.

Eigentlich hätte der Ofen einer Gärtnerei in Wichmannsdorf im Boitzenburger Land die Jungpflanzen vor dem kalten Maiwetter schützen sollen. Nun brannten drei Foliengewächshäuser ab.

Gärtnerfamilie steht vor dem Ruin

Der Uckermarkkurier berichtet, dass die Inhaberfamilie der Gärtnerei vor dem Ruin steht, da sie nun die bestehenden Aufträge für die Saison nicht erfüllen kann. In den Foliengewächshäusern wurden Jungpflanzen gezogen, die die Inhaberin zu gegebener Zeit in die größeren Gewächshäuser umziehen wollte.

Alle Versuche, den Brand in den Foliengewächshäusern in den Griff zu bekommen, scheiterten. Zumindest gelang es der Feuerwehr, die angrenzende Scheune vor den Flammen zu bewahren. Wie der Uckermarkkurier berichtet, wurde die Geschäftsführerin der Gärtnerei mit einem Schock ins Krankenhaus eingeliefert. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden, auch die Höhe des Schadens steht nicht fest.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr