Terminsuche

Baumpflege gemäß neuer ZTV-Baumpflege

12.9.2017 bis 12.9.2017
Reinbek bei Hamburg
Kontakt
Tel.: 040-724131-0; Fax: 040-7212113; E-Mail: mailto:anmeldung@institut-fuer-baumpflege.de; http://www.institut-fuer-baumpflege.de
Diesen Beitrag

Die Überarbeitung der ZTV-Baumpflege erfolgte auf Basis eingebrachter Anregungen und Stellungnahmen aus der Öffentlichkeit sowie formaler Erfordernisse aus der Regelwerkslandschaft (VOB / ATV). Von Seiten der FLL ist das Erscheinen dieses Regelwerkes für April / Mai 2017 geplant.

Inhaltliche Schwerpunkte der Überarbeitung waren insbesondere: Jungbaumpflege unter Berücksichtigung der Erkenntnisse und in Abstimmung mit den „Empfehlungen für Baumpflanzungen – Teil 1“ der FLL; Artenschutz mit entsprechender Berücksichtigung der Vorgaben des BNatschG; Aufnahme von Form- und Kopfbaumschnitt; Kronensicherungen; Baumschutz auf Baustellen; Begriffsbestimmungen; Umfangreiche Neustrukturierung durch formale Anforderungen an Aufbau und Formulierungen einer ZTV.

Das Seminar stellt zunächst die baumbiologischen Grundlagen für eine fachgerechte Kronenpflege vor. Weiterhin werden die neuen Abschnitte der ZTV-Baumpflege vorgestellt und erläutert. Zusätzlich zu diesen baumbiologischen Aspekten ist die Anwendung des neuen Regelwerkes ein Schwerpunkt dieses eintägigen Kompaktseminars. Als Gastreferent konnte der Landschaftsarchitekt Thomas Amtage aus Berlin gewonnen werden, der für den bdla im Regelwerksausschuss der FLL mitgearbeitet hat. Im praktischen Teil der Veranstaltung geht es um die eindeutige Beschreibung der baumpflegerischen Leistungen mit Hinweisen für den Ausschreibenden sowie für den Auftragnehmer bzw. den Baumpfleger vor Ort.

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr