150 Jahre TASPO: „ältester“ Abonnent gesucht

0

Wir suchen den „ältesten“ Abonnenten der TASPO. Foto: Daniela Sickinger

Die TASPO wird dieses Jahr 150 Jahre alt – und wir suchen unseren „ältesten“ Abonnenten. Dabei ist nicht das Alter des Betriebsinhabers gefragt, sondern wie lange der Betrieb Abonnent der TASPO ist.

Warum wir nicht einfach in den Computer schauen? Nun, die digitalen Daten reichen nur bis 1975 zurück. Melden Sie sich per Mail an iris.anger@remove-this.haymarket.de bei uns, wenn Sie nachweislich vor 1975 Ihr TASPO-Abo abgeschlossen haben.

Dankeschön für längsten Abonnenten

Als Dankeschön winken dem längsten Abonnenten 150 Euro und der gerade erschienene, hochwertige Bildband unseres Verlegers Lord Michael Heseltine, der die Entwicklung seines eigenen Englischen Gartens in Thenford in Wort und Bild liebevoll niedergeschrieben hat.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

„Chemischer Pflanzenschutz – es geht auch ohne“, titelt das aktuelle TASPO dossier: Ist das wirklich so oder reines Wunschdenken des Verbrauchers? In unserem dossier kommen alle Marktplayer zu Wort. Da geht es natürlich...

Mehr

Der europäische Markt für Blumen und Zimmerpflanzen ist im Aufwind. Insgesamt 35,9 Milliarden Euro gaben die Verbraucher im vergangenen Jahr dafür aus – ein Plus von einem Prozent gegenüber 2015, wie eine Erhebung der...

Mehr

Insgesamt beteiligten sich 400 Beschäftigte an der TASPO Online-Umfrage „Gehälter und Zufriedenheit in der Grünen Branche“. Spielt die Bezahlung für sie wirklich die erste Geige? Und hat das Lohnniveau schon den ein oder...

Mehr