Interaktive Infografik: Faire Rosen

0

Grace beschreibt in der interaktiven Infografik "Fair Roses?" ihren Weg zur Arbeiterin auf einer Blumenfarm. Foto: Screenshot

Welchen Weg gehen fair gehandelte Rosen aus Afrika bis zum Verbraucher? Das Leibniz-Institut für Länderkunde hat sich im Vorfeld des Muttertags dieses Themas angenommen und eine interaktive Infografik entworfen.

Spielerisch Bewusstsein für den Handel und die Produktion fairer Rosen schaffen

Die Seite „Fair Roses?“ soll auf spielerische Art und Weise ein Verständnis für fair produzierte und gehandelte Rosen schaffen. Dabei stehen die „Gewinner“ des Modells ebenso im Mittelpunkt wie die „Verlierer“. Verschiedene Szenarien sollen einen Blick hinter die Kulissen des oft undurchsichtigen Geschäfts gewähren.

Andreas Gemählich, Geograph aus Bonn, hat die Daten für die interaktive Infografik zusammengetragen. Der Wissenschaftler analysiert im Rahmen seiner Doktorarbeit, wie sich globale ökonomische Dynamiken und lokale Arbeitsbedingungen auf die Produktionsstätten der Schnittblumenindustrie am Naivasha-See in Kenia auswirken.

Er sieht den Nutzen der interaktiven Infografik „Fair Roses?“ folgendermaßen: „Menschen bei ihren alltäglichen Kaufentscheidungen zu unterstützen, ohne die Komplexität globaler ökonomischer Dynamiken zu stark zu reduzieren“.

Hier finden Sie die Infografik „Fair Roses?“

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr