Gartenbau Nordverbund: mehr Lohn ab Oktober

0

Mehr Lohn erhalten die Beschäftigten im Gartenbau im Nordverbund ab Oktober. Foto: Daniela Sickinger

Für Gärtner in Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hessen beginnt der Herbst mit guten Nachrichten: Wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt, haben sich die Sozialpartner gestern in Kassel auf einen neuen Lohn- und Gehaltstarifvertrag für den Gartenbau im Nordverbund geeinigt.

In mehreren großen Runden sowie in Acht- und Vieraugengesprächen kamen die Tarifvertragsparteien dabei zu folgenden Ergebnissen:

  • Die Löhne und Gehälter der Beschäftigten in den Gartenbaubetrieben im Nordverbund steigen ab 1. Oktober um 2,75 Prozent.
  • Auszubildende erhalten im jeweiligen Ausbildungsjahr 20 Euro mehr.

Der gestern in Kassel ausgehandelte Tarifvertrag hat laut IG BAU eine Laufzeit von zwölf Monaten und gilt somit bis zum 30. September 2016.

Mehr zu dem Tarifabschluss für den Gartenbau im Nordverbund lesen Sie nächste Woche in der TASPO 40/2015.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Welche Kreise der Wirbel um die gentechnisch veränderten orangefarbenen Petuniensorten in Züchtung, Handel, Produktion und beim Endverbraucher ziehen wird, ist noch unklar. Selecta befürchtet, dass Züchter in der...

Mehr

Vorgarten oder Vorhölle? Nicht nur in Deutschland geht der Trend seit einigen Jahren hin zu Steinvorhöfen (das Wort Garten verbietet sich). Das hat den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) auf den...

Mehr

Seit 200 Jahren gibt es die Gärtnerei Tewes in Hamm – eine lange Zeitspanne, die auch in einer traditionsreichen Branche wie dem Gartenbau eine wirkliche Ausnahme und damit eine „Good News“ ist. Funktioniert hat das nur...

Mehr