Cross-Selling-Aktion: Blütenmeer und Baumaschinen

0

Baumaschinen-Demo von Zeppelin auf dem Gelände der Baumschule Bruns. Foto: Ferdinand Graf von Luckner/Bruns Pflanzen

Taufe der Rhododendron-Sorte ‘Zeppelin Stadt Friedrichshafen’ mit (v. l.) Jan-Dieter Bruns, Eske Nannen, Michael Heidemann,Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin Baumaschinen und Dr. Arno Schilling, Bürgermeister von Bad Zwischenahn. Foto: Ferdinand Graf von Luckner/Bruns Pflanzen

Speziell für ihre Kunden im Garten- und Landschaftsbau haben sich die Baumschule Bruns und der Baumaschinen-Hersteller Zeppelin eine neue Form des Cross-Sellings überlegt und unter dem Motto „Blütenmeer und Baumaschinen“ zu einem Aktionswochenende nach Bad Zwischenahn geladen.

Mit Bedacht gewählt war der Veranstaltungstermin Ende Mai: Dann nämlich entfaltet sich auf dem Gelände der Baumschule im Ammerland die Rhododendronblüte in voller Farbenpracht – ein attraktiver Rahmen für die Präsentation der unterschiedlichen Produkte der beiden Unternehmen. Teilnehmen konnte jeder, der sich im letzten Quartal 2016 zum Kauf einer neuen oder gebrauchten Cat Baumaschine aus dem Hause Zeppelin entschieden hatte.

Bruns und Zeppelin: gleiche Kundschaft, gemeinsame Veranstaltung

„Weil wir beide die gleichen Kunden ansprechen, ist die Idee einer gemeinsamen Veranstaltung entstanden. Neudeutsch heißt es Cross-Selling“, so Jan-Dieter Bruns, Geschäftsführender Gesellschafter einer der führenden Baumschulen Europas.

Auf dem Verladehof von Bruns gab es Cat Kompaktgeräte in Aktion zu sehen – verschiedene Rad- und Kompaktlader, Mini-, Kurzheck- und Mobilbagger für den Garten- und Landschaftsbau. Damit führten Mitarbeiter der Zeppelin Projekt- und Einsatztechnik vor, wie ein bekiester Wanderweg angelegt und eine Trockenmauer gesetzt wird. Zu sehen gab es außerdem, wie das Pflanzen von Bäumen maschinell vorbereitet wird.

Zum Einsatz bei der Maschinen-Demo kamen unter anderem ein Cat 301.7D, einer der laut Zeppelin meistverkauften Minibagger in Deutschland, ein Cat Kompaktlader 259D samt Sitech-Lasersteuerung und dem auf dem deutschen Markt neuen Schild BB 124, sowie die Cat 906M, 907M und 908M, die laut Hersteller prädestiniert für das Verladen sind. Auch der Einsatz einer Separatorschaufel war Teil der Vorführung.

Bagger-Oldtimer und Hightech-Baumaschinen

Nostalgie-Freunde kamen ebenfalls auf ihre Kosten bei der Präsentation von Oldtimer-Mobilbaggern wie dem ZM15 und einem ZL10B Baujahr 1992. Das „Kontrastprogramm“ setzten Hightech-Baumaschinen wie der Kurzheckmobilbagger M15F, der Zeppelin zufolge auf beengte Baustelleneinsätze zugeschnitten ist.

Ein Cat Radlader 966MXE stand für die größte Baumaschine der Veranstaltung. Diese Maschine hatte Zeppelin nach Bad Zwischenahn mitgebracht, um im Rahmen der gemeinsamen Cross-Selling-Aktion mit Bruns zu zeigen, was der Vertriebs- und Servicepartner seinen Kunden alles zu bieten hat.

Vom Verladehof der Baumschule, wo in der Hauptsaison im Herbst und Frühjahr bis zu 50 Lkw pro Tag verladen werden, ging es im Anschluss an die Baumaschinen-Demo zu einer Rundfahrt durch die Quartiere von Bruns. Die Teilnehmer des Aktionswochenendes bekamen dabei einen Ausschnitt aus dem Sortiment des auf 800 Hektar produzierenden Betriebes zu sehen – unter anderem Großgehölze, Alleebäume sowie Solitärgehölze.

Export ins europäische Ausland macht 40 Prozent des Pflanzengeschäfts von Bruns aus

40 Prozent des Pflanzengeschäfts von Bruns macht der Export in alle Länder Europas aus. Einer der größten ausländischen Abnehmer ist der Baumschule zufolge Frankreich, was in einem besonderen Großauftrag begründet liegt: Mit der Lieferung eines Großteils der Pflanzen an Disneyland Paris konnte sich Bruns nach eigenen Angaben eine Stammkundschaft in Frankreich aufbauen. Mit  60 Prozent des Umsatzes ist jedoch Deutschland nach wie vor der wichtigste Markt für den Ammerländer Gehölzspezialisten.

Zu den Kunden der Baumschule, die 300 Mitarbeiter plus weiterer Fachkräfte zu Spitzenzeiten beschäftigt, gehört auch der Baumaschinen-Hersteller Zeppelin. Vor zehn Jahren sollten im Zuge des Neubaus der Zentrale in Garching bei München die Außenanlagen mit Hainbuchen gestaltet werden. Bruns kam ins Spiel und in diesem Zuge entstand die Idee zu dem besonderen Kunden-Wochenende.

Rhododendron-Neuheit ‘Zeppelin-Stadt Friedrichshafen’ getauft

Krönender Abschluss der Veranstaltung war der Gala-Abend auf dem Gestüt Brune. In diesem festlichem Rahmen taufte Eske von Nannen, Aufsichtsratsvorsitzende der Kunsthalle Emden, eine Rhododendron-Neuheit auf den Namen ‘Zeppelin-Stadt Friedrichshafen’. Die 1990 aus einer winterharten, englischen Hybride und einer amerikanischen Sorte entstandene Neuzüchtung ist laut Bruns ausgesprochen winterhart und gedeiht auch gut auf Böden mit etwas höheren pH-Werten.

Somit ist sie eine sehr gute Pflanze für den Garten- und Landschaftsbau, wie Bruns hervorhebt.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Eigentlich arbeitet Marco Tidona als Software-Entwickler. Ein Zufall brachte ihn dazu, sich mit der Urban Farming-Szene in New York vertraut zu machen. Jetzt führt Tidona aponix – ein vertikales Anbau-System für den...

Mehr

Mammutblatt und afrikanisches Lampenputzergras sind auf der EU-Liste der invasiven Arten gelandet. Eine Entscheidung, die laut Zentralverband Gartenbau (ZVG) revidiert werden muss.

Mehr

Ein Blick auf die jüngere Vergangenheit des Zierpflanzenbaus zeigt: Es gibt Nachfolgen innerhalb oder außerhalb der Familien, Übernahmen und Eingliederungen der Flächen in andere Unternehmen sowie Verpachtungen. Was es...

Mehr