Floriade: Agrobusiness Niederrhein Gastgeber im NRW-Pavillon

0

Der Verein Agrobusiness Niederrhein ist in der Woche vom 21. bis 27. Mai Gastgeber im NRW-Pavillon auf der Floriade in Venlo. Zusammen mit täglich wechselnden Ausstellungspartnern aus der Region Niederrhein präsentiert der Verein eine Woche lang das niederrheinische Agrobusiness in seinen unterschiedlichen Facetten. 

Insbesondere die Bedeutung des Agrobusiness als wichtiger Wirtschaftsfaktor entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von Forschung, Ausbildung über Produktion, Verarbeitung und Logistik bis zur Vermarktung – wird in der Agrobusiness-Woche auf der Floriade im Fokus stehen. Aber auch die vielfältigen Berufsmöglichkeiten im Gartenbau, der Agrotourismus und High-Tech in der Landwirtschaft werden von den Ausstellungspartnern thematisiert.

Zudem steht am 22. Mai ein Werkstattgespräch über die energetische Nutzung biogener Rest- und Wertstoffe auf dem Programm. Hier sollen Kooperationsmöglichkeiten zwischen Produzenten, Entsorgern und Energieversorgern in der Region ausgelotet werden. Am 24. Mai findet dann ein Unternehmertreff für die Vereinsmitglieder von Agrobusiness Niederrhein statt.

„Die anschauliche und interaktive Präsentation des Agrobusiness soll in der Woche im Vordergrund stehen“, so der Vorsitzende von Agrobusiness Niederrhein e.V., Nettetals Bürgermeister Christian Wagner. „Deshalb wird der NRW-Pavillon in der Agrobusiness-Woche zum interaktiven Ausstellungsraum.“ Besucher der bedeutendsten Garten-Expo der Welt können dann etwa mit dem iPad spielerisch die niederrheinische Gemüsevielfalt erkunden.

Zudem stehen Mitmachaktionen auf dem Programm, unter anderem von Gartenbau-Studierenden der Fachschule Essen und dem Gartenbaubetrieb Elbers, der „Duftpflanzen und Küchenraritäten“ mit zur Floriade bringt. Darüber hinaus können sich die „Gärtner“ aus Filz ihre eigene niederrheinische Blume basteln.

Auch zwei „Blaublüter“ aus der Region halten Hof im NRW-Pavillon. Sowohl die Lüllinger Heideprinzessin Katja Stammen als auch die Walbecker Spargelprinzessin Yvonne I. werden in der Agrobusiness-Woche Spezialitäten aus der Heimat präsentieren.

Einen Schwerpunkt der Vereinsarbeit von Agrobusiness Niederrhein bildet die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit der Region Venlo – auch auf der Floriade. „Wir werden die Woche sicherlich nutzen, um uns intensiv mit unseren niederländischen Gastgebern über Kooperationsmöglichkeiten auszutauschen“, so Wagner. (Agrobusiness Niederrhein)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Eigentlich arbeitet Marco Tidona als Software-Entwickler. Ein Zufall brachte ihn dazu, sich mit der Urban Farming-Szene in New York vertraut zu machen. Jetzt führt Tidona aponix – ein vertikales Anbau-System für den...

Mehr

Mammutblatt und afrikanisches Lampenputzergras sind auf der EU-Liste der invasiven Arten gelandet. Eine Entscheidung, die laut Zentralverband Gartenbau (ZVG) revidiert werden muss.

Mehr

Ein Blick auf die jüngere Vergangenheit des Zierpflanzenbaus zeigt: Es gibt Nachfolgen innerhalb oder außerhalb der Familien, Übernahmen und Eingliederungen der Flächen in andere Unternehmen sowie Verpachtungen. Was es...

Mehr