Jetzt bewerben: Award für Öko-Gärten

0

Naturnah gestalteter Garten. Foto: Gellinger/Pixabay

Der European Award for Ecological Gardening 2017 prämiert realisierte, qualitativ hochwertige Projekte und Leistungen, die das ökologische Gärtnern zur Grundlage haben. Gesucht sind innovative und nachhaltige Projekte mit Vorbildcharakter, die naturnah gestaltet sind, ökologisch gepflegt werden und zudem soziale und wirtschaftliche Aspekte einbinden können.

Die Auszeichnung richtet sich an Gärtner, Gartenbesitzer, Planer, Gemeinden und Kommunen, Teams und Einzelpersonen und deren Organisationen wie Bildungseinrichtungen, Netzwerke und Vereine aus allen europäischen Nationen.

„Natur im Garten“ lobt Wettbewerb aus

Auslober des Wettbewerbs sind die Aktion „Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich und den Verein „Natur im Garten“ sowie die European Garden Association (Natur im Garten International).

Einreichungen sind ab sofort bis zum 15. Mai in den folgenden drei Kategorien möglich:

  • Gärtnern ohne Garten
  • Gärten für Besucher
  • Gemeinschaftsgärten

Preisvergabe auf der IGA Berlin

Eine internationale Fachjury bewertet die Projekte und gibt am 13. Juli die Nominierungen bekannt. Die Auszeichnung der Preisträger erfolgt auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin im Rahmen eines Fachsymposiums, das am 1. September mit einer Ausstellung der 30 nominierten Projekte startet und am 3. September mit Fachexkursionen den europaweiten Wettbewerb abschließt.

Für jede Kategorie wird ein Preis für das Siegerprojekt vergeben: eine Sonder-Plakette von „Natur im Garten“ und ein Preisgeld in der Höhe von 500 Euro.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In den Medien ist das Thema illegale genveränderte (GVO) Petunien nach wie vor präsent – allerdings fällt dabei oft unter den Tisch, wie engagiert die einzelnen Züchter darauf reagieren und wie sie sich dafür einsetzen,...

Mehr

Sechs Tonnen Bio-Minigurken musste Gärtner Franz Hagn aus dem unterfränkischen Segnitz innerhalb kürzester Zeit zum Discountpreis an Direktkunden verschleudern. Sonst wäre die Ware vernichtet worden. Er hadert mit...

Mehr

Drei neue Standorte erwirbt Dehner durch die Übernahme der Gartencentergruppe Münsterland. Sie liegen in Münster, Osnabrück und Rheine. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mehr