Studentenprojekt: Wie viel Grün wollen Fluggäste?

1

Die Fotomontage zeigt, wie eine Begrünung am Terminal 1 in München aussehen könnte. Foto: HSWT

Studenten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf im Studiengang „Gartenbau – Produktion, Handel, Dienstleistungen“ mit Schwerpunkt Marketing erarbeiteten zum Thema „Begrünung am Terminal 1“ eine Befragung zu Wahrnehmung und Wirkungen von Pflanzen im Terminal auf Fluggäste und Besucher.

Lebendes Grün in Büros und öffentlichen Gebäuden gewinnt in den vergangenen Jahren als Wohlfühlfaktor oder Design-Objekt immer mehr an Bedeutung. So war es naheliegend, diese Fragestellung auch auf den Flughafen zu projizieren. Untersuchungsobjekt war dabei der Terminal 1, der baulich älteste Bereich des Münchener Flughafens.

Fluggäste finden stressmindernde Wirkung von Pflanzen besonders wichtig

Ausgerüstet mit Tablet befragten die Studenten knapp 150 Fluggäste. Die Ergebnisse zeigten, dass eine Begrünung des Terminals bei den Fluggästen auf positive Resonanz stoßen würde. Gerade die stressmindernde Wirkung und den Wohlfühleffekt durch Pflanzen bewerteten die Befragten als besonders wichtig. Die geplante Erweiterung und Modernisierung des Terminals 1 bietet dafür in den nächsten Jahren entsprechende Möglichkeiten.

„Normalerweise erstellen wir in der Projektarbeit ein Marketingkonzept für eine Einzelhandelsgärtnerei. Im vergangenen Semester konnten wir den Studenten mit dem Flughafen einen Projektpartner etwas außerhalb der typischen Gärtnerwelt präsentieren“, so Dr. Paul Lampert, einer der Betreuer des Projektes an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT), über die nicht alltägliche Zusammenarbeit mit dem Flughafen München.

 

Comments (1)

  1. Sonja Wachs at 20.03.2017
    Ein begrünter Flughafen ist was tolles, habe es in Singapur erlebt. Er strahlt so viel Ruhe aus. Sogar die Raucherabteile sind wunderschön begrünt.

Write new comment