Neue Kraft für gestresste Stadtbäume

0

Spezielle Nährlösungen können gestresste Stadtbäume widerstandsfähiger machen. Foto: Compo-Expert

Compo-Expert ist als Aussteller auf der diesjährigen demopark vertreten und stellt dort unter anderem Produkte für die gezielte Nährstoffversorgung speziell gestresster Stadtbäume vor, durch die sich die Entwicklung und Widerstandskraft der Gehölze nachhaltig steigern lassen.

Ungünstige Wachstumsbedingungen und komplexe Stressfaktoren an urbanen Standorten können Stadtbäume belasten und schädigen. Hier helfen gezielte Nährstoff-Applikationen in Kombination mit nützlichen Mikroorganismen und speziellen Biostimulanzien wie Algenextrakten, meldet Compo-Expert.

Nährstoffversorgung der Stadtbäume muss rechtzeitig erfolgen

In umfangreichen Versuchen des Unternehmens in Kooperation mit der Beuth Hochschule Berlin im Regierungsviertel der Bundeshauptstadt habe sich gezeigt, dass Stadtbäume, die durch verschiedene Stressfaktoren geschädigt sind, durch eine gezielte, ausgewogene und bedarfsgerechte Nährstoffversorgung revitalisiert werden können. Die Maßnahmen müssten jedoch rechtzeitig erfolgen, bevor der Baum in die degenerative/abgängige Phase gehe.

In den Versuchen ist laut Compo-Expert eine Mischung aus zehn Litern Vitanica RZ und zehn Liter Baumkraft fluid sowie 100 Milliliter Kick Wetting Agent Konzentrat (Vertrieb derzeit nur in Österreich) in 1.000 Liter Wasser gegeben und 200 Liter pro Baum appliziert worden.

Gezielt mit Nährstoffen versorgte Bäume zeigen auffallende Ergrünung der Blätter

Die behandelten Bäume hätten rasch eine auffallende Ergrünung der Blätter und Wachstumsreaktionen in der Krone gezeigt. Durch die später einsetzende Herbstfärbung und die damit verbundene verbesserte photosynthetische Leistung sei es den Bäume möglich, mehr Reservestoffe einlagern.

Auch in Praxisversuchen an anderen Standorten seien diese Effekte schon nach einmaliger Applikation zu beobachten gewesen.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Eigentlich arbeitet Marco Tidona als Software-Entwickler. Ein Zufall brachte ihn dazu, sich mit der Urban Farming-Szene in New York vertraut zu machen. Jetzt führt Tidona aponix – ein vertikales Anbau-System für den...

Mehr

Mammutblatt und afrikanisches Lampenputzergras sind auf der EU-Liste der invasiven Arten gelandet. Eine Entscheidung, die laut Zentralverband Gartenbau (ZVG) revidiert werden muss.

Mehr

Ein Blick auf die jüngere Vergangenheit des Zierpflanzenbaus zeigt: Es gibt Nachfolgen innerhalb oder außerhalb der Familien, Übernahmen und Eingliederungen der Flächen in andere Unternehmen sowie Verpachtungen. Was es...

Mehr