„Allee des Jahres 2013“ ist eine 150-jährige Lindenallee aus NRW

0

Tunnelblick in der Allee des Jahres 2013. Foto: Thomas Ulrich

„Allee des Jahres 2013“ ist eine 150-jährige Lindenallee zwischen Augustdorf und Schlangen-Oesterholz am Teutoburger Wald in Nordrhein-Westfalen, gab der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zum „Tag der Allee“ am 20. Oktober bekannt.

Das Foto der geschlossenen Lindenallee sei beispielhaft für die Bedeutung von älteren Alleen für die Artenvielfalt, begründete die Jury ihre Wahl. „Die Linden der Allee am Teutoburger Wald bieten durch ihre Blüten und die Höhlenbildung einer Vielzahl von Insekten, Fledermäusen und Vögeln einen perfekten Lebensraum“, erklärt Christine Arndt, Alleen-Expertin des BUND.

Die „Allee des Jahres“ wird vom BUND seit 2008 durch einen bundesweiten Fotowettbewerb ermittelt. Den zweiten Platz belegte in diesem Jahr eine gut erhaltene Mehlbeerenallee bei Kefferhausen in Thüringen, den dritten Platz das Foto einer bedrohten Allee in der Stadt Chemnitz. (ts)

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In den Medien ist das Thema illegale genveränderte (GVO) Petunien nach wie vor präsent – allerdings fällt dabei oft unter den Tisch, wie engagiert die einzelnen Züchter darauf reagieren und wie sie sich dafür einsetzen,...

Mehr

Sechs Tonnen Bio-Minigurken musste Gärtner Franz Hagn aus dem unterfränkischen Segnitz innerhalb kürzester Zeit zum Discountpreis an Direktkunden verschleudern. Sonst wäre die Ware vernichtet worden. Er hadert mit...

Mehr

Drei neue Standorte erwirbt Dehner durch die Übernahme der Gartencentergruppe Münsterland. Sie liegen in Münster, Osnabrück und Rheine. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mehr