Beste Firmengärten Berlins ausgezeichnet

0

Sieger in der Kategorie „Großer Garten“ ist die VGV Verwaltung der Versorgungswerke mbH. Foto: VGV

Die diffferent GmbH hat den besten Dachgarten. Foto: different

Ausgezeichneter Hof der WBM. Foto: WBM

Sonderpreis für Technische Innovationen. Foto: Dieringer

Sonderpreis für Biologische Vielfalt: Knauer. Foto: Knauer

Der erstmals in diesem Jahr ausgetragene Wettbewerb um Berlins beste Firmengärten ist entschieden. Rund 40 Bewerber sind um den Titel ins Rennen gegangen – vom Ein-Mann-Büro bis zum Weltkonzern, vom Dachgarten über die Hinterhofbegrünung bis zur Bepflanzung der Büro-Fassade.

Ausgezeichnet wurden jetzt die besten Einreichungen in den Kategorien „Großer Garten“, „Dachgarten“ und „Hof“. Außerdem hat die Jury zwei weitere Unternehmen mit Sonderpreisen für ihr besonderes Engagement für ein grünes und lebenswertes Berlin bedacht – im Bereich Technische Innovation sowie für biologische Vielfalt.

Bester Firmengarten in der Kategorie „Großer Garten“

Der Gewinner in der Kategorie „Großer Garten“ ist die VGV Verwaltung der Versorgungswerke mbH, die ihren traditionellen Garten nach einer Komplettsanierung der Gebäude im vergangenen Jahr und der Freilegung des Kellergeschosses für eine zusätzliche Büronutzung umgestaltet hat. So wurde ein alter Springbrunnen saniert, die Mitarbeiter in den Büros des Kellergeschosses blicken auf Staudenbeete.

Die Jury hebt an der Anlage vor allem die „gelungene Verbindung von Alt und Neu sowie von Gebäuden und Außenflächen“ hervor. Fachlich unterstützt wurde die VGV bei der Planung durch Dagmar Gast und bei Bau und Pflege durch Schmitt Intergreen.

Bester Dachgarten: Mitarbeiter ernten und kochen gemeinsam Gemüse und Kräuter

In der Kategorie „Dachgarten“ geht die Auszeichnung an die diffferent GmbH, die 2011 das Betondach ihres Firmengebäudes in eine hölzerne Dachterrasse inklusive fünf Quadratmeter großem Gemüse- und Blumengarten verwandelt hat. Die Dachterrasse wird hauptsächlich für Besprechungsrunden, Pausen im Freien oder Firmenfeste genutzt. Gemüse und Kräuter werden selbst geerntet und gemeinsam gekocht. Fachliche Unterstützung erhält different dabei von den „Prinzessinnengärten“.

Bester Hof: grüner Treffpunkt mit Sonnenterrasse statt altes Heizhaus

Den Preis für die beste Hofgestaltung erhält die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH. Vor zwei Jahren hat das Unternehmen im Hof ihrer Zentrale am Alexanderplatz ein nicht mehr benötigtes Heizhaus saniert und zum Treffpunkt für die Mitarbeiter umfunktioniert. Zusätzlich entstand eine große Sonnenterrasse und der angrenzende Parkplatz wurde gemeinsam mit den „Prinzessinnengärten“ in einen Garten verwandelt, den ein ehrenamtliches Mitarbeiterteam pflegt.

Darüber hinaus hat die WBM erste Dachflächen begrünt und konnte damit sogar den Einsatz der Klimaanlage reduzieren. Der Hof kam so gut an, dass die WBM das Konzept für die Innenhöfe ihrer Mietshäuser als „Mietergärten“ übernommen hat.

Einen Sonderpreis für ihre „Technischen Innovationen“ bei ihrem Dach- und Fassadenbegrünungssystem hat die Firma Dieringer Blechbearbeitung OHG bekommen. Ein weiterer Sonderpreis für die „Biologische Vielfalt“ in ihrem Firmengarten geht außerdem an die Knauer Wissenschaftliche Geräte GmbH.

Initiatoren und Jury des Berliner Firmengarten-Wettbewerbs

Der Firmengarten-Wettbewerb ist eine Initiative von IHK Berlin, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Berlin-Brandenburg, Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur LV Berlin/Brandenburg, Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg, Handwerkskammer Berlin, IGA Berlin 2017 GmbH und der Vereinigung der Unternehmensverbände Berlin und Brandenburg, die auch die Jury bilden.

 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Tausende umgestürzte Bäume, abgerissene Äste und aus Sicherheitsgründen gesperrte Parkanlagen: Im öffentlichen Grün hat Sturmtief Xavier, das am vergangenen Donnerstag vor allem über den Norden und Osten Deutschlands...

Mehr

Vehement hatte sich das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) gegen die jüngsten Anschuldigungen gewehrt, die Behörde habe für ihren Glyphosat-Bericht seitenweise den Zulassungsantrag von Monsanto für das Herbizid...

Mehr

Die ganze grüne Branche unterliegt den „Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchhaltung“ und muss diesen mit entsprechenden Kassensystemen gerecht werden. Doch die Betriebsformen im Blumeneinzelhandel sind sehr unterschiedlich,...

Mehr