Download: Ratgeber GaLaBau 2016

0

Der Ratgeber GaLaBau 2016 bietet Neues über Lösungsansätze, Maschinen und Projekte. Foto: Haymarket Media

Im Ratgeber GaLaBau 2016 erfahren Sie, wie die Zukunft des Garten- und Landschaftsbaus aussehen könnte, welche wichtigen Events 2016 anstehen oder wie die neuesten Maschinen zur Grünpflege aussehen und vieles mehr. Einfach den Ratgeber GaLaBau 2016 als E-Paper herunterladen und so auf dem eigenen PC abspeichern oder auf mobilen Endgeräten abrufen.

Ratgeber GaLaBau 2016: Was bringt die Zukunft?

Was die Zukunft bringt, würde jeder Unternehmer gerne wissen – Veränderung, das ist klar, aber nur wann und vor allem: wie schnell muss sich der Garten- und Landschaftsbau darauf einstellen? Eines ist absehbar: der Lebensraum Stadt bekommt neue Bedeutung zugemessen. Das Grün rückt wieder mehr in den Mittelpunkt.

Stadtbäume und Sportanlagen

Und so thematisiert der Ratgeber GaLaBau 2016 unter anderem, welche Ulme als Stadtbaum taugt oder auch wie Mitarbeiter Stadtbäume überhaupt richtig pflanzen und pflegen. Außerdem lesen Sie, weshalb und wie auch Kunstrasen gepflegt werden will oder wie im Sicherheitsmanagement von Sportanlagen Risiken minimiert werden.

Hier geht´s zum E-Paper des aktuellen Ratgebers Galabau.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In den Medien ist das Thema illegale genveränderte (GVO) Petunien nach wie vor präsent – allerdings fällt dabei oft unter den Tisch, wie engagiert die einzelnen Züchter darauf reagieren und wie sie sich dafür einsetzen,...

Mehr

Sechs Tonnen Bio-Minigurken musste Gärtner Franz Hagn aus dem unterfränkischen Segnitz innerhalb kürzester Zeit zum Discountpreis an Direktkunden verschleudern. Sonst wäre die Ware vernichtet worden. Er hadert mit...

Mehr

Drei neue Standorte erwirbt Dehner durch die Übernahme der Gartencentergruppe Münsterland. Sie liegen in Münster, Osnabrück und Rheine. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mehr