Floriade: Baumhoroskop der alten Kelten

0

39 Abschnitte zählt der keltische Baumkreis mit Baumsymbolik, der sich ebenso im Freundschaftswald auf der Floriade findet wie die leckeren Obsthecken. Fotos: Floriade, Gabriele Friedrich

Wer weiß schon, dass die Leidenschaft der Walnuss zugeschrieben wird, die Eigenwilligkeit bei dem Ahorn zuhause ist und die Weisheit der Olive innewohnt? Der keltische Baumkreis, ein Beitrag der Baumschule Lappen (Nettetal-Kaldenkirchen) auf der Floriade 2012 in Venlo klärt darüber auf. 

Der keltische Baumkreis findet sich im Vriendenbos, dem Freundschaftswald, dem Übergangsbereich vom Themenfeld Umwelt zur Weltbühne. Die Kelten waren ein naturverbundenes Bauernvolk und nach ihrem Baumhoroskop teilt sich das Jahr in 39 Abschnitte, die wiederum von 21 verschiedenen Bäumen bestimmt werden. Dies nicht zufällig, sondern nach der jahreszeitlichen Bedeutung für die Gemeinschaft, wie Aussaat oder Ernte.

Daraus entwickelte sich die Baumsymbolik. Und damit verknüpfen sich bestimmte menschliche Charakterzüge, die am Geburtsdatum festgemacht werden. Die Eiche erreicht beispielsweise ein hohes Alter und wächst zum Baumriesen heran. Ihr Laub fällt spät und ihr Holz ist hart und widerstandsfähig. Sie gilt seit alters her als Sinnbild für Stärke, Größe und Macht, für Zuverlässigkeit und Standhaftigkeit.

Die Baumschule Lappen hat die 21 verschiedenen Baumarten kreisförmig gepflanzt und Schilder weisen auf ihre Bedeutung hin. Darunter sind Koniferen wie Tanne, Zypresse, Zeder und Kiefer, Obstbäume wie Haselnuss, Walnuss, Apfel, Olive und Feige sowie zahlreiche Laubgehölze wie Ahorn, Birke, Buche, Pappel, Ulme, Weide, Linde, Kastanie, Esche und Hainbuche.

Die Floriade-Besucher können sich ausgehend von einem Mittelpunkt und anhand ihres Geburtsdatums ihren speziellen Baum mit der ihm zugeschriebenen Bedeutung heraussuchen. Lappen weist auch auf die nahegelegene Baumschule, nur fünf Kilometer von Venlo entfernt, hin. Sie kultivieren auf rund 450 Hektar auf deutscher Seite und 200 Hektar Quartiere auf niederländischer Seite ihr umfassendes Sortiment.

Hochstamm-Obstbäume und Hecken aus Obstgehölzen sind in großer Anzahl ebenfalls im Freundschaftswald zu finden. Sie umgeben das keltische Baumhoroskop. 100 hochstämmige Obstbäume aus 40 verschiedenen Sorten finden sich im Vriendenbos auf der Floriade. Die Baumschule Fleuren (NL-Baarlo) hat hier die Patenschaft von Hochstämmen übernommen, und sie präsentiert ihre Apfel-Minitrees in den angelegten Obsthecken. Sie produziert auf rund 85 Hektar etwa 2,5 Millionen Obstbäume, die Hälfte Äpfel in rund 60 Sorten.

In Limburg, der niederländischen Provinz um Venlo herum, werden seit Jahrhunderten Obstgehölze produziert und Obst angebaut. Die moderne Variante sind die niedrigen, sehr schmalen Spindeln, die zu Obsthecken verwachsen. Hier sind es sowohl die Sorten für den professionellen Anbau als auch die Sorten, die Hobbygärtner für ihre kleinen Gärten bevorzugen.

Fleuren zeigt den Floriade-Besuchern auf der Welt-Gartenausstellung vor allem Apfelsorten, darunter auch die attraktiven Minitree-Sorten, die Säulenäpfel ‘Redlane’, ‘Goldlane’, ‘Sunlight’ und ‘Moonlight’, hier als Obsthecke angelegt und als Anregung für die Besucher gedacht.

Große Erklärungstafeln erläutern ihnen die Themen im Freundschaftswald und geben ausführlich Auskunft über die Baumschulen Lappen und Fleuren. In einem kleinen Pavillon sind ebenfalls Informationen erhältlich. (fri)

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat sich erneut gegen Glyphosat ausgesprochen. Damit sagt die Politikerin nicht nur dem Vorschlag der EU-Kommission, das umstrittene Herbizid für weitere zehn Jahre zuzulassen,...

Mehr

Wie viel Auswahl braucht der Kunde? Wie breit und wie tief sollte das Sortiment in einem Gartencenter sein? Jörg Sylvester, Inhaber eines Gartencenters in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein), hat diese Fragen für sich...

Mehr

Klage gegen das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL): Das Umweltinstitut München wirft der Behörde vor, bei der Zulassung von Cyantraniliprol und Flupyradifuron ihre Auskunftspflicht verletzt...

Mehr