GaLaBau: Virtual Reality, Software & Co.

0

Manfred Helmus lehrt an der Universität Wuppertal und ist Experte für die Digitalisierung in der Baubranche. Foto: Christian Mannsbart

Was kann der GaLaBau durch verschiedene Elemente der Digitalisierung, wie zum Beispiel den Einsatz von Virtual-Reality-Brillen, erreichen? Diese und andere Schwerpunkte beleuchtete Universitäts-Professor und Diplom-Ingenieur Dr. Manfred Helmus von der Universität Wuppertal in seinem Gastvortrag auf dem Zukunftskongress GaLaBau, der im Rahmen der IPM Essen 2017 stattfand.

Außerdem ging Helmus darauf ein, welche Grundvoraussetzungen ein Unternehmen erfüllen muss, um die Digitalisierung überhaupt in Angriff nehmen zu können. Zudem sprach er über den Nutzen von Virtual sowie Augmented Reality und dass der Kauf einer Software nicht jedes Problem löst. Der Zukunftskongress GaLaBau wurde vom Landesverband NRW ausgerichtet.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Die Gärtnersiedlung Rain am Lech entwickelt sich ständig weiter. Die Gewächshausflächen wurden erheblich erweitert, aber jetzt konnten viele Betriebe weitere Flächen erwerben, sodass bis zum Jahr 2020 laut einer Erhebung...

Mehr

Aktuell steht die Baumschulwirtschaft mit regionalen Aktionstagen und Messen wie der Oldenburger Vielfalt oder florum im Rampenlicht. Doch auch der Strukturwandel ist für die Betriebe weiter Thema, ebenso wie das...

Mehr

Vor zwei Monaten wurde Knut Steffen auf dem Bayerischen Marketingtag in Würzburg noch feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet – jetzt ist der Marketingberater und Fachjournalist im Alter von nur 64 Jahren...

Mehr