Garten-Gipfel: Klimawandel und (öffentliches) Grün

0

Meteorologe Karsten Schwanke (l.) und BGL-Präsident August Forster beim Garten-Gipfel. Foto: BGL

Welche Rolle spielen Wetter und Klimaveränderungen für den Hausgarten und das öffentliche Grün? Diese Frage stand im Zentrum des 6. Garten-Gipfels, veranstaltet vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL). Unter dem Motto „Wolkig bis heiter“ diskutierten am 23. und 24. Juni dazu 40 Planer und Gestalter von Gärten, Medienvertreter und Autoren im Staatspark Fürstenlager in Bensheim-Auerbach an der Bergstraße.

Meteorologe Karsten Schwanke als Keynote-Speaker

Keynote-Speaker zum Thema war der Meteorologe, Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Karsten Schwanke, der die Konsequenzen der weltweiten Klimaveränderungen darstellte. So sind künftig nicht nur steigende Durchschnittstemperaturen und eine veränderte Niederschlagsverteilung mit längeren Trockenperioden im Sommer zu erwarten, sondern ebenso mehr Starkregen- und Hagelereignisse.

Frischluftschneisen und grün gesäumte Wasserflächen bekommen vor diesem Hintergrund in dicht bebauten Städten eine immer größere Bedeutung, wie Schwanke verdeutlichte. Wie BGL-Präsident August Forster in der anschließenden Diskussion mit Journalisten und Landschaftsgärtnern betonte, ist sich der Garten- und Landschaftsbau der klimabedingten Herausforderungen bewusst, denen sich die Branche im Hinblick auf Gärten und Grünanlagen, die selbst Wetterkapriolen überstehen, stellen muss.

Rundgang durch den fürstlichen Landschaftsgarten

Veranschaulicht wurde dies bei einem etwa zweistündigen Rundgang durch den Landschaftsgarten des Fürstenlagers, bei dem Stefan Jagenteufl, Verwalter und Gartenmeister der historischen Anlage, zeigte, welche Aufgaben das Parkpflegewerk auch vor dem Hintergrund extremer Wettereignisse heute hat.

An Tag zwei drehte sich alles um die Situation der Gartenmedien, für die es – unabhängig von der Mediengattung – auch in künftig darum gehen muss, das Bewusstsein für den Wert von Gartenzeit und Gartenerleben zu stärken in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken.

 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Über mehrere Wochen hinweg führte TASPO Online eine Umfrage unter den Lesern durch, was sie als die Hauptaufgabe der Verbände sehen, wie sie die derzeitige Ausführung bewerten würden und ob sie sich gar einen anderen...

Mehr

Bringt Zelus renardii die Wende im Kampf gegen Xylella fastidiosa? Wie Forscher der Universität Bari jetzt per Zufall entdeckt haben, ist das Raubinsekt ein Feind der Wiesenschaumzikade (Philaenus spumarius), die das...

Mehr

Nur noch rund 27.200 Betriebe bewirtschafteten im vergangenen Jahr laut Statistischem Bundesamt gärtnerische Nutzflächen – 24 Prozent weniger als bei der letzten Erhebung 2010 (35.700 Betriebe). Gleichzeitig hat sich die...

Mehr